weather-image
24°
Rodenberger Torjägerin trifft viermal gegen den HSC Hannover

Wittekindt im Torrausch

LANDKREIS. In der Frauenfußball-Landesliga hat die SG Rodenberg durch einen 5:3-Erfolg gegen den HSC Hannover das Abstiegsgespenst endgültig verscheucht.

veröffentlicht am 15.05.2018 um 09:56 Uhr

Maike Wittekindt (vorne) trifft viermal gegen den HSC. hga

Die Gastgeberinnen hatten mit Maike Wittekindt eine an diesem Tag hervorragend aufgelegte Angreiferin im Aufgebot. Wittekindt erzielte vier der fünf Treffer für Rodenberg. Von Beginn an setzten die Gastgeberinnen den Gegner unter Druck, Hannover suchte seine Chance durch den einen oder anderen gefährlichen Konter.

Wittekindt setzte die Überlegenheit durch einen Doppelschlag mit den Treffern zum 2:0 in zählbares um (29., 30.). Ein individueller Patzer in der SGR-Abwehr wurde von Sarah Otto zum 1:2-Anschlusstreffer genutzt (36.). Nur Minuten später kam die Antwort der SGR, Marie Otto erhöhte auf 3:1 (40.), Wittekindt mit Treffer Nummer drei auf 4:1 (43.). Nach dem Seitenwechsel fühlte sich die SGR bei der deutlichen Führung sicher, Hannover kam durch einen von Sarah Otto verwandelten Handelfmeter zum 2:4 (69.). „Sie wollten das Ergebnis halten, so haben wir Hannover kommen lassen“, sagte Axel Depping von der SGR. In der Schlussphase wurde es noch einmal lebendig, Wittekindt traf zum vierten Mal, erhöhte auf 5:2 (87.). Den Schlusspunkt setzte Jennifer Brink für die Gäste durch ein schön herausgespieltes Tor zum 3:5 (90.).

SGR: Kuckuck, Wolter, M. Wittekindt, Golombek, Homeyer, Otto, Burkowski, Korte (57. A. Wittekindt), Kölling (69. Hilmer), Prietzel, Zeugner.

Weitere Ergebnisse:1. FFC Hannover – TSV Eintracht Bückeberge 3:1.TSV: Danziger, Koller, Brandt, Büthe, Bekemeier, Bartels, Wilkening, Baade, Söhnen, Jochens, Held.

SC Deckbergen-Schaumburg – SV Germania Helstorf 1:1. Torfolge: 0:1 Sina Schaal (59.), 1:1 Teresa Rovelli (67.). hga, uk

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Kommentare