weather-image
21°

Zu: Ausstattung von Grundschulen

Klartext reden: Inklusion scheitert

Fragt man Kommunalpolitiker, Lehrer und ehemalige Sonderschullehrer, sind sich die meisten einig: Das Konzept der Inklusion ist unsinnig. Nur widerspricht es der „Political Correctness“, das auch öffentlich zu äußern.

veröffentlicht am 13.02.2019 um 18:30 Uhr
aktualisiert am 13.02.2019 um 19:10 Uhr

Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter

Bei der Frage der kostentreibenden Raumausstattung von Grundschulen spielt neben der Ganztagsbetreuung mit Mensa auch die Inklusion eine entscheidende Rolle, weil Ruheräume und Mehrzweckräume gebraucht werden, in denen man verhaltensauffällige Kinder vorübergehend unterbringen kann, bis sie sich wieder beruhigt haben.

Denn hier zählt die Utopie einer Welt ohne Grenzen mehr als die Frage, ob ein Kind wirklich dem Unterricht folgen kann.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Rede ist nicht von der Inklusion körperbehinderter Schüler, was schon lange erfolgreich praktiziert wird, sondern von geistig Behinderten. Inklusion hilft hier keinem Schüler wirklich.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare