weather-image
19°

Landeskirche sollte auf angebot eingehen

Kommentar zu Roggenkamp: Offene Gespräche wären wichtig

Es ist schade, dass Tobias Roggenkamp auch bei den letzten beiden Gesprächen nicht anwesend war. Das schriftliche Statement erinnert an die Worthülsen, die nach der Trennung von Helene Fischer und Florian Silbereisen in die Welt gesetzt wurden. Säße Roggenkamp mit am Tisch, könnte er selbst glaubwürdig auf die berechtigten Fragen eingehen.

veröffentlicht am 21.12.2018 um 18:01 Uhr

DSC_8809

Autor

Jakob Gokl Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Die Landeskirche wäre gut beraten, auf sein Angebot, offen über die Gründe, die zu seiner Versetzung geführt haben, einzugehen. Das muss ja nicht im großen Rahmen über die Presse geschehen. Schon dank eines Treffens mit aufgebrachten Gemeindemitgliedern, Roggenkamp und der Landeskirche, bei dem Tacheles geredet wird, könnte Krankenhagen friedlich ins neue Jahr starten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare