weather-image
×

SZ-Kommentar

Kommentar zum Unfall am Bahnübergang: Das ist Hohn

Eine Frau wurde schwer verletzt, weil es einen technischen Fehler an einer Schranke gab. Das darf nicht, kann aber anscheinend passieren. Doch die Deutsche Bahn hält genauere Erklärungen anscheinend für unnötig:

veröffentlicht am 25.10.2020 um 17:45 Uhr

Eine Frau wurde schwer verletzt, weil es einen technischen Fehler an einer Schranke gab. Das darf nicht, kann aber anscheinend passieren. Doch die Deutsche Bahn hält es anscheinend nicht für nötig, diesen Vorfall zu erklären. Bei der ersten Presseanfrage hieß es: keine Auskunft bei einem laufenden Verfahren. Und jetzt: keine Erklärung dafür, worin genau der technische Fehler lag, und ob er noch einmal auftreten kann. Weitere Fragen bleiben außerdem unbeantwortet. So geht Transparenz – nicht. Das ist Hohn gegenüber denen, die Schaden davontrugen und damit leben müssen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige