weather-image
14°
×

Kommentar zur Sitzblockade: Unüberlegt und unnötig

Die Sitzblockade während der sonst friedlichen Demonstration hat die Aktivitäten der Bürgerinitiative in ein schlechtes Licht gerückt. Die Organisatoren der Demo hatten bislang immer den Bürgermeister und die Gemeinde hinter sich, die Polizei zeigte sich überaus kooperativ.

veröffentlicht am 20.01.2020 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 20.01.2020 um 18:24 Uhr

Kerstin Lange

Autor

Redakteurin zur Autorenseite

Die Sitzblockade hat das gute Verhältnis nicht verbessert, es werden Spuren bleiben. Zumal die Straßenblockierer sich viel zu lange nicht einsichtig gegenüber Ordnern und Polizei zeigten. Die Institutionen und zahlreiche Mitglieder der BI sowie Auetaler Bürger sind irritiert, haben einen Teil ihres Vertrauens in die BI verloren. Auch wenn einige der Demonstranten von der Aktion zunächst nichts mitbekommen haben, es wird im Nachhinein diskutiert, und zwar nicht positiv. Einige Mitglieder drohen mit Austritt. Der BI-Vorstand sollte schnell reagieren, denn schließlich geht es um eine wichtige Sache, die Verhinderung der Neubau-Trasse.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige