weather-image
-3°
Verwaltung hat sich mit Ausschreiben verkalkuliert

Verkalkuliert

Mit dieser Ausschreibung hat sich die Verwaltung verkalkuliert. Womit sie nicht gerechnet hat: dass sich andere Interessenten das nicht gefallen lassen.

veröffentlicht am 15.12.2018 um 00:00 Uhr

ri-marie-1410

Autor

Marieluise Denecke Redakteurin / Online zur Autorenseite

Mit dieser Ausschreibung hat sich die Verwaltung verkalkuliert. Kein Interessent, der es ernst meint, kann in so kurzer Zeit ein Konzept aus dem Boden stampfen, das dem Potenzial der Flächen gerecht würde. Dabei ist das Potenzial riesig: Auf über 16 000 Quadratmeter an der Weser, in Innenstadtnähe, kann ein attraktives Angebot für Bürger und Touristen entstehen. Doch nur jemand, der lange vor Veröffentlichung der Ausschreibung Zeit hatte, ein Konzept zu erarbeiten, kann die Anforderungen der Ausschreibung erfüllen. Heißt: Die Verwaltung wollte die Flächen jemandem zuschustern. Womit sie nicht gerechnet hat: dass sich andere Interessenten das nicht gefallen lassen. Die Verwaltung muss die Ausschreibung neu aufsetzen. Ein faires Verfahren ist der einzige Weg für die bestmögliche Entwicklung der Stadt. Dass das überhaupt gefordert werden muss, ist ein Armutszeugnis für die Verwaltung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare