weather-image
Schütte-Chor blickt auf 40-jährige Geschichte zurück / Jubiläumskonzert im Juni

Mit Genehmigung von Königin Elizabeth

Bückeburg. Wenn der Schütte-Chor Mitte Juni im Großen Festsaal von Schloss Bückeburg eines seiner vielen Konzerte geben wird, wird das Publikum in den Genuss einer ganz besonderen Darbietung kommen – die Gemeinschaft will mit dem Auftritt im historischen Ambiente ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Die Vorbereitungen für das Jubiläum laufen bereits seit geraumer Zeit.

veröffentlicht am 29.04.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:22 Uhr

270_008_7710863_bSchuettef3_2904.jpg

Autor:

von Herbert Busch

Der gemischte Chor wurde im Januar 1975 im Gasthaus „Zur Falle“ von ehemaligen Mitgliedern des anno 1949 von Edith Möller und Erna Pielsticker ins Leben gerufenen Kinderchors „Schaumburger Märchensänger“ gegründet. Bald im Anschluss an erste Konzerte im Schaumburger Land erreichten die unter der Leitung von Jürgen Schütte agierenden Choristen durch mehrere Gastspiele im NDR und einen Auftritt in der ZDF-Sendung „Drehscheibe“ eine weit über die Grenzen des Schaumburger Landes hinaus reichende Bekanntheit.

In den zurückliegenden vier Jahrzehnten kamen etliche Konzerte im In- und Ausland hinzu. Auf Einladung der Stadt Wien nahmen die musikalischen Botschafter des Schaumburger Landes 1984 am traditionellen Adventssingen teil. Weitere Höhepunkte waren Konzertreisen in die Niederlande (1979 und 1991) sowie nach Budapest (1986) und Berlin (1987, 1990, 1995, 2005). In Venedig waren sie 1988 Gäste des dort weithin bekannten Männerchores „Coro Monte Peralba“ und sangen unter anderem in der berühmten Frari-Kirche.

Im Frühjahr 1989 unternahm der Chor eine ausgedehnte Konzertreise in die USA mit Auftritten in New York, Baltimore, Philadelphia, Washington, Cleveland, Schaumburg/Illinois und Chicago. Im Herbst 1993 gastierten die Sängerinnen und Sänger in St. Petersburg und Kronstadt und im folgenden Jahr im Erzgebirge. Ivan Rebroff engagierte sie für einige seiner Konzerte. Die BBC Wales holte sie 1995 in eine Fernsehsendung über die deutsch-walisischen Beziehungen.

270_008_7710860_bSchuettef2_2904.jpg
  • 1979 gastierten die von Jürgen Schütte geleiteten Sängerinnen und Sänger in der ZDF-Sendung „Drehscheibe“. bus (2/Repros)

1998 folgten Konzerte in Wales und Oxford. Königin Elizabeth II. genehmigte ein Konzert in der St. George’s Chapel auf Schloss Windsor. Im Herbst 2000 fand der Chor auf seiner Südamerika-Tournee ein begeistertes Publikum in Buenos Aires, Puerto Madryn/Patagonien und Rio de Janeiro. Zur Mittsommernacht 2008 weilten die Ex-Märchensänger in Finnland.

In Helsinki kam es zusätzlich zum Besuch der Deutschen Evangelischen Kirche zu einem viel bejubelten spontanen Auftritt in der Felsenkirche. Musikalische Höhepunkte waren das Wiedersehen und ein gemeinsames Konzert mit dem Chor „Sekaset“ in Siilinjärvi und ein Auftritt im orthodoxen Kloster Valamo (Karelien).

Auf seiner Konzertreise zum Weißensee in Kärnten gab der Chor im Herbst 2010 ein gemeinsames Konzert mit der „Singgemeinschaft Weißensee“ und war mit Liedern und Interviews im ORF Radio Kärnten zu hören. In heimischer Tracht erschien die Gemeinschaft in der aus Bückeburg übertragenen „Aktuellen Schaubude“ des NDR. Schon Tradition sind mittlerweile das alljährliche Adventskonzert in der Stiftskirche zu Obernkirchen und die Teilnahme an der Weihnachtsserenade vor dem Bückeburger Schloss.

Das Repertoire des Schütte-Chors reicht von Madrigalen über Chorlieder der Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie geistlicher Chormusik bis zu deutschen Volksliedern und internationaler Folklore in der jeweiligen Landessprache. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Spirituals und Gospels sowie geistliche Lieder aus Afrika.

Der als eingetragener Verein organisierte Chor (aktuell 33 aktive und elf passive Mitglieder sowie drei Ehrenmitglieder) unterhält seit einigen Jahren enge Kontakte zum Chor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Fuizai/Tansania und zu dem dort wirkenden Komponisten Elias Kivulenge.

Termin: Das Jubiläumskonzert auf Schloss Bückeburg beginnt am Sonntag, 14. Juni, um 17 Uhr. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf (Bückeburg: Buchhandlung Scheck, Tourist-Info, Obernkirchen: Augenoptik Hunstiger) 12 Euro. Im Anschluss an den Auftritt ist eine gesellige Nachfeier im Achumer „Meierhof“ vorgesehen.

Anzeige
Kommentare