weather-image
10°
Feuerwehr muss Verletzten von Bord der „MS Buche“ bergen

17-Jähriger stürzt in Laderaum

RUSBEND. Bei Reinigungsarbeiten auf einem Binnenschiff im Hafen Rusbend ist Donnerstagmittag ein 17-Jähriger in den Laderaum gestürzt. Er zog sich bei dem Sturz aus etwa drei Metern Höhe schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Neben Notarzt und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Rusbend und Meinsen-Warber-Achum im Einsatz, da zunächst unklar war, ob der Sohn des Kapitäns ohne technische Hilfe der Feuerwehr aus dem Laderaum geborgen werden konnte, was beim Eintreffen der Wehren aber schon geschehen war. Die Mannen um Einsatzleiter Volker Janze bargen den verletzten Mann mithilfe eine Spineboards von Bord der „MS Buche“, der dann im Rettungswagen weiter versorgt wurde. Mit Spineboards werden Menschen geborgen, bei denen Rückenverletzungen nicht ausgeschlossen werden können.rc

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare