weather-image
Vom Erlös finanziert Förderverein „Bufdi“-Stelle und Spielzeug

6000 Kekse von 100 Adventsengeln

BÜCKEBURG. Sie waren der Hingucker schlechthin, die Kinder des Kindergartens „Arche Noah“, die zu Beginn des Weihnachtszaubers mit ihren Engelkostümen die Besucher der Landpartie verzückten. Im Gepäck hatten die fast 100 Adventsengel, ihre Eltern und die Erzieherinnen einen großen Bollerwagen, vollgepackt mit selbst gebackenen Keksen, die an die Besucher des Weihnachtszaubers verkauft wurden.

veröffentlicht am 08.12.2017 um 10:12 Uhr
aktualisiert am 08.12.2017 um 16:50 Uhr

Ruckzuck hatten 100 kleine Adventsengel 6000 Plätzchen an den Mann gebracht. Foto: rc
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwei Euro wanderten pro verkauftem Beutel in die Kasse des Fördervereins. Von dem Erlös wird dem Kindergarten für ein Jahr die Stelle eines „Bufdis“ finanziert, außerdem Spielzeug beschafft. „Extrawünsche, die sonst nicht in Budget enthalten sind“, wie Kindergartenleiterin Ulrike Sülflow und der Vorsitzende des Fördervereins, Sebastian Geißler, im Rahmen eines Pressegesprächs vor dem Weihnachtbaum im Schlosshof mitteilten.

In den vergangenen Wochen hatten Kinder, Eltern und Erzieher die Kindertagesstätte in eine „Großbäckerei“verwandelt und insgesamt 6000 Adventsplätzchen gebacken . Seit Wochen schon duftet es in der Kindertagesstätte Arche Noah nach Adventsgebäck. Eltern, Kinder und die pädagogischen Mitarbeitenden haben in zahlreichen Einsätzen kleine Adventssterne gebacken. Der Förderverein hat zusätzlich Engels- und Sternenkostüme finanziert.

Seit der Eröffnung des Bückeburger Weihnachtszaubers waren die kleinen Adventsengel in der Stadt unterwegs. Mit etwas Glück konnte man sie mit ihrem Bollerwagen antreffen und die selbst gebackenen Adventssterne kaufen. Der Erlös wird für die Finanzierung eines Bundesfreiwilligendienstlers beim Gesunden Frühstück in der Kita verwandt. So tragen die Kinder selbst dazu bei, dass das Angebot einer vollwertigen Verpflegung für alle Kinder aufrechterhalten werden kann.

Die Schriftführerin des Fördervereins, Eileen Schiller, meint dazu: „Es wird bald eine kleine Tradition, dass man die Adventsengel mit ihrem Gebäck auf dem Weihnachtszauber treffen kann.“ Sebastian H. Geisler, Vorsitzender des Fördervereins: „Es ist schön zu wissen, wie die Kinder mit Begeisterung in Bückeburg Adventsfreude verbreiten.“ Die Leiterin der Kindertagesstätte, Ulrike Sülflow, freut sich über die gelungene Kooperation mit dem Förderverein: „Wir haben für die Kinder ein zusätzliches Adventserlebnis gestalten können. Dass der Förderverein uns nun schon seit vielen Jahren verlässlich beim Angebot des gesunden Frühstücks unterstützt, finden wir als Mitarbeitende besonders gut.“

Der Förderverein Weiße Taube unterstützt engagiert die pädagogisch professionelle Arbeit in der Kindertagesstätte „Arche Noah“, unter anderem mit dem Projekt „Gesundes Frühstück“, Waldkindergartenplatz, Kunstaktionen und der Finanzierung zahlreicher Einrichtungsgegenstände. Der Vorstand des Vereins besteht aus Sebastian H. Geisler, Robert Mederacke und Eileen Schiller.

Die Kindertagesstätte Arche Noah an der Bergdorfer Straße in Bückeburg bietet von sieben bis 17 Uhr für 115 Kinder zwischen ein und sechs Jahren kompetente Betreuung, verlässliche Gemeinschaft und umfassende Bildung. Die Einrichtung wird von Ulrike Sülflow geleitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare