weather-image
13°

Abgestürzt? Kleinflugzeug vermisst - Suchaktion läuft

Seit Freitagnachmittag wird ein Kleinflugzeug vermisst. Zunächst hieß es , dass die letzte bekannte Position im Bereich Hessisch Oldendorf (zwischen Deckbergen und dem Hohenstein) gewesen sein soll. Später verlagerte sich die Suche in Richtung Hameln.

veröffentlicht am 08.12.2017 um 17:14 Uhr
aktualisiert am 08.12.2017 um 23:36 Uhr

IMG_4400
Laut Polizei befand sich eine Person, der Pilot, an Bord des Fliegers. Der Tower in Braunschweig hatte gemeldet, dass das Flugzeug vom Radar verschwunden sei. Die Verbindung war 15.13 Uhr plötzlich abgebrochen. Feuerwehr und Rettungskräfte in Hessisch Oldendorf haben eine großangelegte Suchaktion gestartet. 

Update 17.27 Uhr: Die Suchaktion wird nun auf den Bereich Hohenstein fokussiert. Ein Feuerwehrmann aus Hessisch Oldendorf meint, dort einen Feuerschein und aufsteigenden Rauch gesehen zu haben.

Update 17.52 Uhr: Die Suche geht vom Boden aus weiter. Suchhubschrauber können nicht starten, da Eisregen angekündigt ist.

Update 18.37 Uhr: Die mögliche Absturzstelle wird im Bereich des Süntel-Höhenzuges vermutet. Auf dieses teilweise sehr unzugängliche Waldgebiet mit Felsklippen, Einschnitten und Steinbrüchen konzentriert sich derzeit die schwierige Suche der Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei. 

Update 19.15 Uhr: Die Suche konzentriert sich jetzt auf ein neues Gebiet. Eine Handyortung habe ergeben, dass der Hubschrauber sich im Dreieck Welliehausen, Süntelturm und Pötzen befinden könnte, teilt die Polizei mit. Einsatzkräfte aus Hameln sind nun ebenfalls an der Suche beteiligt. Auch ein Polizeihubschrauber konnte nun starten. Dieser sucht mit Scheinwerfern nach dem vermissten Flugzeug und dessen Piloten. Der Einsatz einer Wärmebildkamera sei technisch nicht möglich gewesen, hieß es.

Weitere Infos hier:

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare