weather-image
13°
„Im Zick-Zack um die Baustelle

Alle Informationen zur Baustelle Steinbergen

STEINBERGEN. Sie müssen jetzt ganz stark sein: Am Montag startet die Steinberger Dauerbaustelle. Außer, es geht noch was schief. Denn bisher konnte ein Kabel noch nicht gefunden werden. Trotzdem haben wir bereits alle Informationen über die Umleitungen bei der Steinberger Baustelle zusammengetragen. So finden Sie auf jeden Fall ans Ziel.

Autor

Tobias Landmann Fotoreporter zur Autorenseite

STEINBERGEN. Ab Montag gibt es von Rinteln nach Steinbergen über die Bundesstraße kein Durchkommen mehr. Das Teilstück der B 238 wird zur Einbahnstraße in Richtung Bückeburg. Die Baustelle am Knotenpunkt der Bundesstraßen 83 und 238 sowie der Landesstraße Richtung Obernkirchen trifft fast alle Verkehrsteilnehmer: Sie werden Umwege fahren müssen und dabei oft im Stau stehen.

Besonderer Stau-Hotspot dürfte die Kreuzung in Westendorf werden. Aus Engern kommend ist die gerade durchfahrt zur Unabhängigkeitsstraße künftig deshalb nicht mehr möglich. Der durchlaufende Verkehr der Bundesstraße soll möglichst stetig fließen, um Rückstau zu verhindern.

Doch ob die Bauarbeiten an der Kreuzung am kommenden Montag wirklich pünktlich beginnen können, war am Mittwoch noch fraglich. „Zu 90 Prozent sind wir am Montag hier fertig“, sagte der Vorarbeiter der Fachfirma, die derzeit im Seitenraum der Abbiegespur von der B 83 auf die B 238 (Fahrtrichtung Bückeburg/A 2 nach Steinbergen/Rinteln) mit Minibagger und Schaufeln arbeitet (siehe Bild auf der Titelseite). Die Arbeiter sind auf der Suche nach einer Leitung mit Telefonkabeln für rund 1000 Anschlüsse. Diese verläuft unterirdisch von dem dortigen Verteilerkasten der Telekom in Richtung B 238. Die Telefonleitung soll, wie auch das Glasfaserkabel fürs Internet, neu verlegt werden. Der Vorarbeiter ist zuversichtlich. Doch nach der Erfahrung mit der Todenmanner Baustelle erscheint fast alles möglich.

Auf der Kreuzung Steinbergen wird Montag die Ampel ausgeschaltet. Im Bereich der Baustelle gilt dann Tempo 30. Die Bundesstraße 83 wird hier in beiden Richtungen einspurig, Fahrzeuge können geradeaus fahren oder nach rechts abbiegen. Die B238 wird Einbahnstraße in Richtung Rinteln, hier dürfen nur noch Fahrzeuge aus Bückeburg kommend einbiegen. Von der Buchholzer Kreuzung kommend, darf nur nach rechts in Richtung Bückeburg abgebogen werden.

An der Abfahrt Rinteln-Nord der Bundesstraße 238 wird die Fahrspur nach Steinbergen gesperrt. Alle Fahrzeuge müssen hier auf die Landesstraße 438 fahren, sie werden auf der U4 über Engern nach Westendorf zur B83 geleitet.

Die Kreuzung in Westendorf wird somit zum Nadelöhr. Hier sorgt eine Baustellenampel mit drei Phasen abwechselnd für Verkehrsfluss und Staus gleichermaßen.

Von Engern kommend wird ab Montag der Abbiegestreifen verengt. Auf nur noch einer Spur kann man bei Grün entweder nach links (Steinbergen) oder rechts (Deckbergen) abbbiegen. Geradeaus zur K74 (Unabhängigkeitsstraße) darf nicht gefahren werden. Bei Staus müssen Autofahrer den Bahnübergang stets frei lassen.

Von Steinbergen kommend darf einspurig gerade nach Deckbergen oder rechts nach Engern gefahren werden.

Von Deckbergen kommend bleiben zwei Spuren bestehen. Die rechte für geradeaus nach Steinbergen oder rechts zur Unabhängigkeitsstraße. Die linke Spur ist für Linksabbieger nach Engern/Rinteln. Bei Rot bilden sich hier rasch Warteschlange, deshalb ist das Abbiegen des Gegenverkehrs zur K74 nicht möglich.

An der Einmündung B83 und L443 (von der Buchholzer Kreuzung kommend) gibt es auch eine Baustellenampel. Von Bückeburg kommend gibt es zwei Fahrstreifen nach Steinbergen, der bisherige Linksabbieger wird gesperrt. Von Steinbergen kommend gibt es ebenfalls zwei Fahrstreifen geradeaus, von dem rechten darf auch rechts abgebogen werden. Die Ampel sorgt für reibungsfreies Abbiegen der Fahrzeuge aus Richtung Auetal und Obernkirchen. Bei Grün darf auf einspurig entweder nach links (Richtung Steinbergen) oder rechts (Richtung Autobahn und Bückeburg) abgebogen werden.

An der Buchholzer Kreuzung gibt es keine Änderungen. Allerdings müssen alle Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Rinteln oder Hameln zunächst über die L443 zur Bundesstraße 83 fahren.

Ein Sonderfall: Anwohner von Steinbergen dürfen die Steinberger Straße bis zur Grafensteinerhöh nutzen, und dann nach Steinbergen fahren. Diese Möglichkeit steht auch den Badegästen des Hallenbads Steinbergen offen.

Hinweis: Pläne mit noch genaueren Informationen zu allen relevanten Umleitungen finden Sie unter dem Kurzlink „www.bit.ly/Steinbergen“ und auf www.szlz.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare