weather-image
17°

Amtsgericht: Grünes Pulver war harmlos

Am 6. März war im Amtsgericht Rinteln eine grüne, pulverige Substanz in einem Briefumschlag beim Öffnen ausgetreten. Das gesamte Gebäude wurde evakuiert, ein großer Rettungseinsatz mit einem angenommenen "Massenanfall von Verletzten" folgte, nachdem eine Mitarbeiterin über Beschwerden klagte.

veröffentlicht am 07.03.2018 um 12:48 Uhr

_3060708

Am 7. März teilt um 11 Uhr Herr Dr. Vidal vom Landeskriminalamt Niedersachsen dem ermittelnden Polizeikommissariat Rinteln mit, dass es sich nach Prüfung der grünlichen Substanz um Kunststoffabrieb und somit um eine ungefährliche Substanz gehandelt habe. Wie dieser Kunststoffabrieb in den Briefumschlag gelangte, das wird noch ermittelt. Derzeit ist noch offen, ob diese Substanz gezielt in den Briefumschlag eingebracht wurde, oder möglicherweise durch einen technischen Vorgang in den Umschlag gelangte. Hier dauern die Ermittlungen noch an.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare