weather-image
19°
Derby zwischen Pollhagen-Nordsehl und VfL Bückeburg

ASC ohne sechs Stammspielerinnen

Frauenfußball (seb). Am Samstag um 16 Uhr erwartet der ASC Pollhagen-Nordsehl den VfL Bückeburg zum Derby. Dabei gehen die ASC-Damen als klarer Favorit in die Begegnung.

veröffentlicht am 31.03.2006 um 00:00 Uhr

Verletzt: Kathrin Piel. Foto: pm

Der VfL Bückeburg muss gegen die offensivfreudigen ASC-Damen eine stabile Hintermannschaft ins Rennen schicken. Trainer Thomas Rudolf setzt auf eine aggressive Verteidigung und versucht bei Ballgewinn mit schnellen Kontern den ASC in Verlegenheit zu bringen. Ein kleiner Vorteil beim VfL ist die vorhandene Spielpraxis. Die Bückeburgerinnen konnten schon zwei Spiele bestreiten. Ganz anders die Situation beim ASC. Das Team von Spielertrainerin Yvonne Tünnermann durfte bislang noch kein Punktspiel absolvieren. Die Form ist die große Unbekannte im ASC-Spiel. Im Derby muss die Spielertrainerin auf sechs Stammkräfte verzichten. Sylvia Brandert, Saskia Neumann, Sarah Franke, Nicole Gräbe und Monique Stahlhut stehen parat. Melanie Konkowski vertritt die verletzte Kathrin Piel im ASC-Tor. "Wir setzen auf Flügelspiel, um die kompakte VfL-Abwehr auszuhebeln. Wir haben zahlreiche gute Einzelspielerinnen, die ein Spiel im Alleingang entscheiden können", weiß Tünnermann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare