weather-image
22°
Marode Treppenanlage wird bis Freitag ausgebessert

Auf neuen Stufen hoch zum Hohenstein

HOHENSTEIN. Der Zahn der Zeit hat ordentlich am Pfad zum Hohenstein genagt, sodass Teile der aus Blockstufen bestehenden Treppenanlage inzwischen marode und abgängig sind. Daher soll die Anlage neu, und damit wieder sicher begehbar gestaltet werden, wie der Sandra Lummitsch, Sprecherin des Landkreises Hameln-Pyrmont mitteilt.

Der Wanderweg Hohenstein soll zum Wochenende wieder sicher begehbar sein. Foto: Landkreis Hameln-Pyrmont
Johanna Lindermann

Autor

Johanna Lindermann Volontärin zur Autorenseite

Deshalb sind die Stufen in der kommenden Woche gesperrt. Zum nächsten Wochenende sollen sie jedoch wieder begehbar sein. „Einige der Betonblockstufen haben sich im Laufe der Jahre verschoben und versetzt. Durch das Aufnehmen und Neusetzen von einzelnen Stufen soll die Treppenanlage nun wieder in einen sicher begehbaren Zustand versetzt werden“, erklärt Lummitsch. Die Arbeiten beginnen am Montag, 24. April, und dauern voraussichtlich bis zum Freitag, 28. April. Für Spaziergänger und Wanderer soll diese vorübergehende Baustelle allerdings kein Hindernis darstellen, denn der Hohenstein kann alternativ über den angrenzenden Forstweg bestiegen werden. Der neue Pfad zum Hohenstein, der im Naturschutzgebiet Hohenstein in der Nähe der Baxmannbude gelegen ist, wird vom Naturpark Weserbergland als Träger des Projektes geplant.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare