weather-image
16°
Lang anhaltender Regen ist schuld

Bau des Brückensperrwerks verzögert sich

HESSISCH OLDENDORF. Der Bau des Brückensperrwerks, das zur Hochwassersicherung am Segelhorster Bach gebaut werden soll, verzögert sich weiterhin. Wie Heiko Wiebusch, bei der Stadt Hessisch Oldendorf zuständig für den Fachbereich Wirtschaft und Bauen erklärt, lässt sich das Brückensperrwerk derzeit nicht fertigstellen.

veröffentlicht am 12.01.2018 um 14:02 Uhr

Der Bau des Brückensperrwerks am Segelhorster Bach verzögert sich. Foto: Dana
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schuld sei der lang anhaltende Regen. „Die Baufirma, die den Auftrag und derzeit auch Kapazitäten hat, kommt nicht an die Baustelle ran.“

Der Hochwasserschutz am Segelhorster Bach hat für den Ortsrat Hessisch Oldendorf höchste Priorität. 15-mal habe das Thema in den vergangenen Jahren bei Sitzungen bereits auf der Tagesordnung gestanden, berichtet Ortsbürgermeister Claus Clavey. Als der Wasserpegel des Bachs im vergangenen Jahr mehrmals bedrohlich angestiegen war, hatten Anwohner und der Ortsbürgermeister Alarm geschlagen. Laut Clavey könnte das Brückensperrwerk schon stehen, wenn die Anträge beim Umweltamt des Landkreises eher vorgelegen hätten. „Denn für 2017 standen die Mittel im Haushalt ja schon drin“, sagt er. 16 000 Euro sind für den Bau des Brückensperrwerks veranschlagt worden; Hessisch Oldendorfs Ortsbürgermeister hofft nun, dass nach dem Winter damit begonnen wird. In diesem Jahr beschäftigen den Ortsrat weitere Aspekte zum Thema Hochwasser. „In einer der nächsten Sitzungen wird es um die Oberflächenwasserkanäle gehen“, so Clavey.kk

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare