weather-image
24°
Wechsel an der Spitze

Benjamin Bünte neuer Ortsbrandmeister in Exten, Manfred Lang Vize

EXTEN. Mit annähernd 100-prozentiger Zustimmung der Mitglieder hat sich die Ortsfeuerwehr Exten eine neue Doppelspitze gegeben und für die nächsten vier Jahre zukunftsfest gemacht: Benjamin Bünte wird neuer Ortsbrandmeister, Manfred Lang sein Stellvertreter.

veröffentlicht am 30.01.2018 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 30.01.2018 um 22:50 Uhr

Nach fast zehn Jahren als Extens Ortsbrandmeister gibt Christian Voß (M.) sein Amt in diesem Jahr weiter an Benjamin Bünte (re.). Als neuer Vize geht Manfred Lang an den Start. Foto: who
Porträt_who_120316

Autor

Werner Hoppe Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EXTEN. Die „längste Jahreshauptversammlung“ der Ortsfeuerwehr Exten dürfte es werden, prophezeite Christian Voß bei seiner Eröffnung. Zwei Stunden später war klar: Der Ortsbrandmeister hatte recht. Immerhin, alles war gut gelaufen, und nicht zuletzt konnte er seinen designierten Nachfolger und dessen künftigen Stellvertreter, Manfred Lang, zur Wahl ins Amt beglückwünschen.

Mit annähernd 100-prozentiger Zustimmung der Mitglieder hat sich die Ortsfeuerwehr Exten eine neue Doppelspitze gegeben und für die nächsten vier Jahre zukunftsfest gemacht. Nach fast zehn Jahren im Ehrenamt als Ortsbrandmeister wolle er sich künftig mehr auf seine Familie konzentrieren, aber trotzdem weiterhin aktiv in die Feuerwehr einbringen, versprach Voß. Er übergebe eine Feuerwehr, die gut „vorbereitet für den Fall der Fälle und bestens ausgerüstet“ sei, lobte Benjamin Bünte seinen Amtsvorgänger.

Insgesamt hat die Stützpunktfeuerwehr Exten im Vorjahr 28 Einsätze in sieben Ortsteilen der Stadt Rinteln abgearbeitet – in unterm Strich 652 Stunden. Sie besteht zurzeit aus 46 Einsatzkräften (27 Männer und mit 19 Frauen die aktuell stärkste Feuerwehr-Frauengruppe in der Stadt Rinteln), 15 Männern in der Altersabteilung, vier Mädchen und vier Jungen in der Jugendfeuerwehr sowie sogar zehn Jungen und 14 Mädchen in der Kindergruppe. Bei einem Altersdurchschnitt von 36,5 Jahren sei Extens Feuerwehr „zukunftsfähig aufgestellt“, gab Voß seinem Nachfolger mit auf den Weg. Auch auf dem Sektor Ausbildung passt es derzeit gut. Sieben Feuerwehrleute haben sich im Vorjahr bei speziellen Lehrgängen weitergebildet und für spezielle Aufgabegebiete qualifiziert – unter anderem als Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Zugführer.

Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote (li.) überreichte Eckhard Krüger die Ehrenmedaille mit Bandschnalle des Kreisfeuerwehrverbandes als Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft. Foto: who
  • Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote (li.) überreichte Eckhard Krüger die Ehrenmedaille mit Bandschnalle des Kreisfeuerwehrverbandes als Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft. Foto: who
Heike Bücher erhielt den Dankespokal 2017 der Ortsfeuerwehr Exten für besondere Verdienste. Foto: who
  • Heike Bücher erhielt den Dankespokal 2017 der Ortsfeuerwehr Exten für besondere Verdienste. Foto: who

Traditionell gehört es zur Jahresversammlung von Extens Feuerwehr, offiziellen Gästen von Rat und Stadtverwaltung sowie der Feuerwehrführung Sorgen mitzuteilen und Wünsche vorzutragen. Angesichts mehrerer Einsätze im Berichtsjahr bei Türöffnungen für den Rettungsdienst steht schon seit mehreren Jahren ein Türöffnungsgerät ganz oben auf der Liste, erinnerte Voß darum den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Rinteln, Veit Rauch.

Anschaffungen kosten Geld, das möglicherweise bei genauerem Hinschauen an anderer Stelle ohne Qualitätseinbußen eingespart werden kann, lieferte Voß einen konstruktiven Vorschlag gleich mit. So könne bei einem „realistischen Ansatz“ die für 2020 vorgesehene Ersatzbeschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs zu einem bedeutend günstigeren Preis realisiert werden.

Die Wahlen zum Kommando der Ortsfeuerwehr Exten ergaben neben dem neuen Führungs-Duo die Neuwahl von Sonja Schneider als Kinderfeuerwehrwartin anstelle von Heike Bücher sowie die Wiederwahl von Katja Rippel als Schriftführerin.

Befördert wurden: Wladislaw Werner zum Löschmeister, Benjamin Bünte zum Oberlöschmeister sowie Jaqueline Meier zur Oberfeuerwehrfrau.

Ehrungen standen an für Alfred Albrecht für 60-jährige Mitgliedschaft und für Werner Schock (50 Jahre Mitglied). Eckhard Krüger, der 40 Jahre zur Ortsfeuerwehr Exten gehört, erhielt als Auszeichnung die Ehrenmedaille mit Bandschnalle des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg.

Der Dankespokal 2017 der Ortsfeuerwehr Exten für besondere Verdienste ging an Heike Bücher für ihr Engagement als Kinderfeuerwehrwartin.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare