weather-image
28°
Bürgerbataillon gedenkt der Weltkriegs-Toten / Auch nach 62 Jahren noch Trauer zeigen

Bewegende Zeremonie am Ehrenmal

Bückeburg (jp). Mit einem bewegenden Zeremoniell hat das Bürgerbataillon am Freitagabend bei der Gedenkfeier am Ehrenmal im Schlosspark an die Toten beider Weltkriege erinnert.

veröffentlicht am 03.09.2007 um 00:00 Uhr

Bewegender Moment: Bataillon und Bundeswehr legen Kränze am Ehre

Auch nach 62 Jahren bestehe kein Anlass, dieses traurige Kapitel abzuschließen, sagte Michael Lerche, katholischer Standortpfarrer des Heeresfliegerstandortes Bückeburg, in seiner Ansprache. Besser sei es, auch heute noch Gefühl und Trauer für das erlittene Leid zu zeigen. Dabei solle man jedoch nicht stehen bleiben, sondern seine Leiden Gott vortragen. "Die Erlösung von Leid und die Vergebung der Schuld sind uns verheißen", so Lerche. "Die Solidarität Gottes im Leid tröstet." Anschließend legten Vertreter des Bürgerbataillons und der Bundeswehr am Ehrenmal Kränze nieder. Umrahmt wurde die Gedenkfeier außer vom Bürgerbataillon von einem Ehrenzug der Bundeswehr und einem Bataillonsmusikzug. Anschließend rückten Bataillon und Bundeswehr über die Schulstraße Richtung Innenstadt ab.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare