weather-image
24°

Bewohner von Flammen umzingelt

Minden (rd). Mittwochnacht gegen 2.30 Uhr ist es in der Breitenbachstraße in Minden, Ortsteil Dankersen, zu einem Brand in einem dreigeschossigen Wohnhaus gekommen. Beim Eintreffen der Polizei befanden sich noch sieben Bewohner im Mehrfamilienhaus, das diese aufgrund des Brandes nicht mehr verlassen konnten.

veröffentlicht am 22.08.2012 um 20:39 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:41 Uhr

Den Polizeibeamten gelang es, vorab mehrere Personen aus der unteren Etage zu retten. Nach Eintreffen der Feuerwehr konnten auch die noch im Gebäude verbliebenen Personen unter anderem mithilfe einer Drehleiter gerettet werden. Zwei Bewohner mussten anschließend mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Minden gebracht werden.

Da das Haus nach dem Brand nicht mehr bewohnbar war, stellten Mitarbeiter des Ordnungsamts Minden eine Ersatzunterkunft zur Verfügung. Nach ersten Ermittlungen brach der Brand im Treppenhaus aus. Dieses wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Weitere Beschädigungen entstanden in den Wohnungen durch den Brandrauch und das Löschwasser. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf circa 200 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare