weather-image
19°
Gewerbegebiet wird bis Mai aufgerüstet

Breitband für die Kreuzbreite

BÜCKEBURG. Im Rahmen eines Pilotprojektes wird das Gewerbegebiet Kreuzbreite bis Mai mit Breitband ausgestattet. Rund 100 000 Euro investieren die Stadtwerke Schaumburg, Lippe, Westfalen Weser Netz und EWE Oldenburg, um Firmen die Möglichkeit anzubieten, mit schnellen Up- und Downloadzeiten ihre Betriebe zu optimieren.

veröffentlicht am 12.01.2018 um 13:18 Uhr
aktualisiert am 12.01.2018 um 15:50 Uhr

270_0900_77028_6435109_1_articledetail_der_zuegige_ausba.jpg
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das teilten der Geschäftsführer der Stadtwerke Schaumburg-Lippe, Eduard Hunker, und der Vorsitzende der Gesellschaftversammlung, Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach, auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens mit.

„Der wichtigste Standortfaktor und unabdingbar heute, um neue Unternehmen ansiedeln zu können“, stellte der Bürgermeister fest. Eine Umfrage bei den bereits ansässigen Unternehmen habe ergeben, dass alle die Möglichkeit haben möchten, auf das schnelle Internet zurückzugreifen.

Wie der Stadtwerke-Geschäftsführer sagte, sei die Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern auch für die Stadtwerke ein Pilotprojekt. Derzeit sei man noch in Verhandlungen, welchen Anteil die Stadtwerke an den Investitionskosten übernehmen. Hunker: „Wir stehen in den Startlöchern.“ In nächster Zukunft würden die Stadtwerke noch austarieren, inwieweit auch sie in den Vertrieb von Telekommunikations-Produkten einsteigen. Denkbar wäre auch, dass die Stadtwerke Gesamtpakete ihrer Produkte mit Angeboten anderer Anbieter bündeln, wie etwa mit dem Bezahlkanal „Sky“.

Das Pilotprojekt in Bückeburg wird von einem weiteren Gesellschafter der Stadtwerke, der Stadt Stadthagen, intensiv beobachtet. „Wenn es in Bückeburg erfolgreich ist, werden wir uns gleich dranhängen“, sagte Stadthagens Bürgermeister Oliver Theiß, derzeit Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare