weather-image
18°

Bückeburg: Forstarbeiten im Harrl

BÜCKEBURG. Wie das Fürstliche Forstamt mitteilt, sind diese Woche im Westharrl die witterungsbedingt unterbrochenen Forstarbeiten mit Harvester und Forwarder wieder aufgenommen worden. Zudem wird es jetzt und auch im November zu weiteren Holzerntemaßnahmen unter anderem im Bereich des Südweges kommen. Es ist daher mit wiederholten Sperrungen der Forstwege und Flächen innerhalb der Arbeitszeiten zu rechnen. Da in den gesperrten Bereichen auch ohne hörbare Motorsägen Geräusche Gefahr für Leib und Leben besteht, appelliert das Forstamt an die Vernunft der Waldbesucher, die angeordneten Zutrittsbeschränkungen unbedingt zu beachten. In der Vergangenheit sei häufig die Missachtung der Sperren festgestellt worden. Zur Gefahrenabwehr und zum Schutz von Leib und Leben wird das Forstamt verstärkt Kontrollen durchführen. Gemäß Niedersächsischem Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) stellen Zuwiderhandlungen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit Bußgeld bis zu 5000 Euro geahndet werden können. Verstöße werden zur Anzeige gebracht.

veröffentlicht am 14.09.2017 um 10:05 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare