weather-image
28°
"Vasco": Tallymann-Restaurant umgestaltet

Die Bar im Mittelpunkt

Bad Nenndorf (rwe). Die Handwerker sind gegangen, die Gäste dürfen kommen. Im "Vasco", dem nach einem gut zweiwöchigen und 60 000 Euro teuren Umbau wieder eröffneten Restaurant im Ringhotel "Tallymann", wird nicht mehr gehämmert, sondern wieder gespeist.

veröffentlicht am 03.09.2007 um 00:00 Uhr

Willkommen im "Vasco": Bernd Kanzow (r.), Chef im "Tallymann"-Ri

Damit setzt Schaumburgs einziges Vier-Sterne-Superior-Haus, dessen Zertifizierung gerade erneuert wurde, auf ein neues Konzept. Im "Vasco" befinden sich Restaurant, Bar und Vinothek unter einem Dach. Mittelpunkt und Treffpunkt für Hotel- und Restaurantgäste soll dabei die Bar sein, die täglich von 10 Uhr vormittags bis 2 Uhr in der Nacht geöffnet ist. Die halbrunde Theke aus kanadischem Nussbaumholz mit einer Platte aus Granit-Dekor soll dazu einladen, nach dem Essen noch zu bleiben und vielleicht einen der 35 Cocktails zu trinken, die in der strahlend weißen Karte zu finden sind. "Wir werden weiter mit unserer guten Küche überzeugen und wollen durch den eigenen Namen stärker auf das Restaurant aufmerksam machen", betont Direktor Bernd Kanzow. Er hat die neue gastronomische Adresse nach dem portugiesischen Seefahrer Vasco da Gama benannt, der 1498 den Seeweg nach Indien entdeckt hatte. Die "Captains Lounge Vinothek" mit mehr als 300 deutschen und internationalen Weinen ergänzt Restaurant und Bar. Dort können die Kunden in maritim-modern gehaltenem Ambiente die edlen Tropfen probieren, aber auch kaufen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare