weather-image
17°
Podestplätze für die Ruderriege Schaumburgia am Adolfinum Bückeburg

Die Bestzeiten purzeln

veröffentlicht am 19.06.2017 um 16:13 Uhr

Die Ruderriege Schaumburgia am Adolfinum Bückeburg erzielt auf dem Maschsee in Hannover gute Ergebnisse. Foto: pr

HANNOVER. Traditionell trafen vor den Sommerferien die niedersächsischen Schülerruderriegen auf dem Maschsee in Hannover aufeinander. Die RR Schaumburgia am Adolfinum in Bückeburg war mit drei Mannschaften im gesteuerten Gig-Doppelvierer und einem Einerruderer vertreten.

Der Oberstufenschüler Oliver Lange (Jahrgang 1999) ging zweimal im Skiff an den Start. Er setzte sich mit Blitzstarts jeweils auf die zweite Position und verteidigte diese verbissen bis ins Ziel.

Die Nachwuchsmannschaften starteten in dieser Besetzung das erste Mal zusammen, für einige war es die erste Regatta-Teilnahme überhaupt. Umso erfreulicher, dass Steuerfrau Chiara Zuchel ihre Mannschaft mit Jarl Quernheim, Jannis Blank, Lars Stolz und Jesper Nolte (alle Jahrgang 2004) nach dem ersten Anfängerrennen zum Siegersteg steuerte. Gegen die erfahreneren zwei Mannschaften vom Ratsgymnasium Osnabrück hatten sie dann allerdings das Nachsehen und belegten in 2:33 Minuten einen guten 3. Platz.

Lars Schach (2003), Niclas Stuckert (2003), Raphael Barleben (2003), Finn Deppe (2004) und Steuerfrau Karolina Hemann (2003) gewannen ebenfalls im Anfängerrennen gegen den Hannoverschen Ruder-Club. Anschließend bekamen auch sie in der offenen Klasse gezeigt, dass die Lorbeeren höher hängen. Es siegte das Carolinum Osnabrück in 1:57 Minuten, das Bückeburger Boot belegte in 2:14 Minuten den 4. Platz.

Karolina Hemann steuerte auch Clemens Grubert, Nils Teschner, Mika Röwer und Phillip Rudnick (alle Jahrgang 2002). Im Rennen gegen zwei Mannschaften vom Carolinum Osnabrück und dem Campe Gymnasium Holzminden errangen sie in 2:01 Minuten den 2. Platz. Auch sie mussten in der offenen Klasse erkennen, dass noch die eine oder andere Trainingsrunde erforderlich ist, um vorne mitrudern zu können. In der persönlichen Bestzeit von 1:59 Minuten belegten sie Platz fünf.

Motiviert gingen die Gig-Doppelvierermannschaften beim vom Kultusministerium ausgeschriebenen Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ an den Start. Allen drei Mannschaften vom Gymnasium Adolfinum gelang der Einzug in die jeweiligen Finalläufe. Die Mannschaft mit Clemens Grubert, Nils Teschner, Mika Röwer und Phillip Rudnick sowie Steuerfrau Karolina Hemann startete im Rennen der Neulinge. Mit einem schnellen Start hatte das Boot der Schaumburgia eine gute Ausgangsposition, die sie durch kräftige Schläge sogar verbesserten. Mit persönlicher Bestzeit von 1:49,5 Minuten holten sich die Bückeburger hinter dem Carolinum Osnabrück (1:44,3 Minuten) die Silbermedaille.

Die Vierermannschaft mit Lars Schach, Finn Deppe, Raphael Barleben, Niclas Stuckert und Steuerfrau Karolina Hemann erkämpfte sich durch einen packenden Endspurt hinter dem Carolinum Osnabrück (1:51 Minuten) einen starken 4. Platz (1:59 Minuten).

Die jüngsten Ruderer des Gymnasiums Adolfinum mit Jarl Quernheim, Jannis Blank, Lars Stolz, Jesper Nolte und Steuerfrau Chiara Zuchel kamen für ihre Verhältnisse gut vom Start weg und hielten sich lange im Mittelfeld. Dem Endspurt der anderen Boote konnten sie aber nicht mehr folgen und belegten in neuer persönlicher Bestzeit von 2:18 Minuten Platz sechs. seb

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare