weather-image
28°
450 Jahre Reformation in Schaumburg: Großes Festwochenende / Konzert mit Heinz Rudolf Kunze

Die Landeskirche gibt so richtig einen aus

Bückeburg (rc). „Die Kirche gibt einen aus.“ Und zwar die Schaumburg-Lippische Landeskirche, wenn sie am Wochenende vom 21. bis 23. August am Bischofssitz Bückeburg „450 Jahre Reformation in Schaumburg“ feiert: mit einem Live-Konzert – bei freiem Eintritt – von Heinz-Rudolf Kunze und Purple Schulz auf dem Marktplatz; mit einem großen Straßenfest, das sich durch die gesamte Innenstadt vom Marktplatz bis hoch zur Stadtkirche und die angrenzenden Straßen ziehen wird; mit einem Festvortrag der Hannoverschen Landesbischöfin Margot Käßmann; mit Theateraufführungen der Wittenberger Historiengruppe; mit Ausstellungen; mit Konzerten; mit Chören; mit Vorstellungen der kirchlichen Arbeit; der Gemeinden; der Initiativen und Gruppen; mit, mit, mit…

veröffentlicht am 12.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 06:21 Uhr

„Die Kirche gibt einen aus“: Heinz Rudolf Kunze und

„Wir wollen 450 Jahre Reformation nicht nur als Gedenktag feiern, sondern darstellen, dass sich die Reformation in die Gesellschaft entfaltet hat und sie bis heute entscheidend prägt“, sagte Pastor Wieland Kastning, als er gestern zusammen mit Pressesprecher Josef Kalkusch das umfangreiche Programm vorstellte: „Die Reformation ist ein weitreichender Kulturimpuls gewesen, das ganze Fest wird einen guten Eindruck vom heutigen Selbstverständnis der Kirche geben.“

Los geht es am Freitag ab 19.30 Uhr mit dem Live-Konzert auf dem Marktplatz. Kunze und Purple Schulz werden ihr Programm „Gemeinsame Sache“ spielen, eine leisere Gangart ihrer Musik. Heinz Rudolf Kunze hat diese „intime Art“ mit dem engen Kontakt zum Publikum schon immer geschätzt. Freitagnacht geht es ab 22 Uhr im Martin-Luther-Haus an der Petzer Straße weiter, wo die Jugend-Churchnight beginnt. Bis zum frühen Morgen wird dort Programm geboten, Bilder und Videos von Freizeiten, Workshops und eine Lesung mit Olaf Schrage nachts um 4 Uhr. Wer es schafft, kann um 6.45 Uhr zur Morgenandacht gehen, anschließend gibt es Frühstück.

Am Sonnabend geht es ab 11 Uhr nach der Eröffnung des Festes durch Landesbischof Jürgen Johannesdotter in der Fußgängerzone, der Stadtkirche, dem Gemeindehaus, im Herdergarten, auf den beiden Bühnen vor der Stadtkirche und auf dem Marktplatz weiter. Der Gospelchor „Rhythm of Life“ singt. Nikolaus Herdieckerhoff ist mit „Cellolitis“ zu hören. Die Wittenberger Historiengruppe zeigt „Martin Luther in seiner Zeit“. Die Katholische Pfarrgemeinde stellt „95 ökumenische verbindende Thesen“ vor. Udinis Clowntheater unterhält die Kinder. Auf dem „Lila Sofa-Talk“ unter der Moderation von Sabine Bulthaupt werden der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy, CDU-Landtagsfraktionschef David McAllister, der Ingenieur Lutz Kirchner, der sich als evangelischer Mittelständler für andere Mittelständler engagiert, mehrere Bischöfe befreundeter Kirchen, Gäste aus Südafrika oder der Landesjugendkammer Platz nehmen und sich zu Fragen rund um die Reformation äußern.

270_008_4152805_Internet_L.jpg

Um 18 Uhr wird in der Stadtkirche Bachs Reformationskantate „Eine feste Burg ist unser Gott“ aufgeführt. Die Hannoversche Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann hält den Festvortrag. Abends ist Live-Musik auf dem Marktplatz.

Den ganzen Tag über werden sich rund 50 Gemeinden, Gruppen, Initiativen, Arbeitsgemeinschaften und vieles mehr in der Innenstadt präsentieren. Dazu kommen Ausstellungen wie „Tauffeier einst und heute“, „Ein Kreuz unter vielen“, „Konfessionelle Polemik in der Karikatur“ oder „Schaumburger Chroniken“. Die Notfallseelsorge stellt ihre Arbeit vor. An allen Tagen gibt es ein umfangreiches Kinderprogramm. Und ein umfangreiches kulinarisches Angebot sorgt dafür, das Leib und Seele zusammengehalten werden, ganz im Lutherischen Sinne vom „das Wiedergewinnen der Welt“.

Sonntag geht es mit einem riesigen Brunch in der Innenstadt weiter. Die gesamte Bückeburger Gastronomie ist mit im Boot. Little Jazz spielt vor der Stadtkirche, die Wittenberger sind auf dem Marktplatz aktiv. Um 15 Uhr startet der Festgottesdienst in der Stadtkirche, anschließend werden 450 Luftballons in den Himmel steigen und der ganzen Welt von 450 Jahre Reformation in Schaumburg künden.

Informationen zum Programm und zu den Zeiten unter „www.

450jahre.de“

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare