weather-image
24°
Ernst Engelkings Engagement dem Bürgermeister-Orden gewürdigt

Edelmetall für den Ex-„Adju“

Bückeburg (jp). Den Freitagabend hat das Bückeburger Bürgerbataillon nach dem großen Zapfenstreich im Schlosshof mit dem traditionellen Kommers ausklingen lassen.

veröffentlicht am 30.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 03:41 Uhr

Reiner Brombach (v.l.) ehrt Ernst Engelking mit dem Bürgermeiste

Nach dem Einrücken des Bataillons konnte Stadtmajor Rolf Netzer unter den Anwesenden in der Fürstlichen Remise unter anderem den Hausherrn Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, Landesbischof Jürgen Johannesdotter, Bürgermeister Reiner Brombach, Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier, den Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy, den noch amtierenden König Peter Davidovic sowie eine Delegation aus Nieuwerkerk begrüßen. Von Nieuwerkerks Bürgermeister André Bonthuis verlas der Stadtmajor eine Email, in der das Stadtoberhaupt von Bückeburgs Partnerstadt in den Niederlanden bedauerte, aus terminlichen Gründen nicht selbst zum Bürgerschießen kommen zu können. Mit großem Applaus wurden auch die Abordnungen der Bürgerbataillone aus den Nachbarstädten Obernkirchen, Minden und Stadthagen sowie die Bürgermeister aus Stadthagen und Obernkirchen Bernd Hellmann und Oliver Schäfer begrüßt.

In drei Punkten habe man das Bürgerschießen modernisiert, ohne dabei die Tradition zu vergessen, betonte Rolf Netzer in seinen Begrüßungsworten. Zum einen sei das Programm um einen Tag verkürzt und daher die Abfolge gestrafft worden. Zum zweiten habe man mit der Remise einen neuen Veranstaltungsort und zum dritten mit Minchen-Chef Fabian Hahn einen neuen Festwirt. Und der habe bereits mit der Bierprobe seine Feuertaufe glänzend bestanden, erklärte Rolf Netzer: „Mit dir, Fabian, haben wir wirklich einen guten Griff getan.“ Was das Bürgerbataillon erneut mit lautem Applaus bestätigte.

Mit dem Bürgermeister-Orden, verliehen von Bückeburgs Stadtoberhaupt Reiner Brombach, wurde im Rahmen des Kommers Ernst Engelking ausgezeichnet. Seit Jahrzehnten ist das Mitglied des Masch-Rotts im Bürgerbataillon aktiv und bekleidete dabei von 1967 bis 1079 das Amt des Adjutanten. Seit 1980 übt er das Amt des Ordonanzoffiziers aus. Bereits 1969 erhielt Ernst Engelking den Verdienstorden II. Klasse des Bürgerbataillons, 1974 den Verdienstorden I. Klasse. Er habe doch immer nur seine Pflicht getan, meinte der Geehrte sichtlich gerührt, als er den Orden aus den Händen von Reiner Brombach entgegennahm.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare