weather-image
17°
Generalversammlung bestätigt Vorstand

Ein halbes Jahrhundert in der Luft: LSV ehrt Leo Stewing

RINTELN. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Luftsportvereins (LSV) Rinteln überreichte Vorsitzender Karsten Fahrenkamp Leo Stewing eine Ehrenurkunde vom Deutschen Aero Club (DAeC) Landesverband Niedersachsen für seine 50-jährige fliegerische Aktivität.

veröffentlicht am 13.03.2018 um 15:44 Uhr
aktualisiert am 13.03.2018 um 17:00 Uhr

Karsten Fahrenkamp ehrt Leo Stewing mit einer Ehrenurkunde des Aero Clubs. Foto: peb

Autor:

Peter Blaumann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für 40-jährige und 25-jährige Mitgliedschaft im LSV wurden Jochen Wehrmann und Jürgen Kruska geehrt.

Fahrenkamp bedankte sich bei den Mitgliedern für die in der Winterpause zahlreich ehrenamtlich durchgeführten Arbeiten an den Gebäuden, Flugzeugen und Fahrzeugen und berichtete über die Modernisierung der Flugzeugflotte. Verkauft wurden zwei Segelflugzeuge und im Gegenzug hat der Verein ein gebrauchtes doppelsitziges Segelflugzeug mit einem Klapptriebwerk (Heimkehrhilfe) angeschafft. „Hierdurch wird das Risiko einer Außenlandung reduziert und gleichzeitig die Sicherheit bei den Überlandflügen erhöht“, so Fahrenkamp.

Der stellvertretende Vorsitzende Dieter Vogt berichtete von einer erfolgreichen und unfallfreien Flugsaison 2017. Besonders stolz ist der Verein auf seine Leistungsflieger, die die Saison 2017 in der 1. Segelflug-Bundesliga mit dem 4. Platz abgeschlossen haben. Ferner nahmen Reinhard Schramme (Platz 7) und Stephan Beck (Platz 10) erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften in Stendal/Borstel teil. Ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte waren die ersten zwei 1000-Kilometer-Flüge von Stephan Beck und Reinhard Schramme mit Co-Pilot Rolf Bödeker im Mai 2017 mit Start und Landung in Rinteln.

Der wiedergewählte LSV-Vorstand: Wilhelm Wielage (v. li.), Karsten Fahrenkamp und Dieter Vogt. Foto: peb
  • Der wiedergewählte LSV-Vorstand: Wilhelm Wielage (v. li.), Karsten Fahrenkamp und Dieter Vogt. Foto: peb

„Die Jahresnachprüfung der Segelflugzeuge hat ohne Beanstandungen stattgefunden und alle Flugzeuge sind ebenso wie die Winde wieder einsatzbereit“, so Vogt. Die Winde war das größte Projekt in der diesjährigen Winterarbeit. Sie hat einen neuen Schleppmotor erhalten.

Anschließend gab Dieter Vogt die Sieger der Flugsaison 2017 bekannt: Zum „Schlepppilot des Jahres“ wurde Kars-ten Fahrenkamp (247 Schlepps) gekürt, zum „Windenfahrer des Jahres“ Adrian Glauner (90 Schlepps) und zum „Streckenflieger des Jahres“ Reinhard Schramme mit Co-Pilot Rolf Bödeker für den Nonstop-Flug von 1057 Kilometern.

Schatzmeister Wilhelm Wielage gab der Versammlung Auskunft über die finanzielle Situation des Vereins. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand, dass sie mit den Vereinsgeldern umsichtig umgegangen sind und sich an den aufgestellten Haushaltsplan gehalten haben. „Der Verein steht finanziell auf einem gesicherten Fundament“, so Wielage.

Aus der Versammlung wurde der bestehende Vorstand mit Karsten Fahrenkamp als 1. Vorsitzenden, Dieter Vogt als 2. Vorsitzenden und Wilhelm Wielage als Schatzmeister einstimmig wiedergewählt.

Ausbildungsleiter Bernd Konitz berichtete, dass dem Verein neun ehrenamtliche Fluglehrer zur Verfügung stehen und folgende Ausbildungserfolge zu vermelden sind: Die A-Prüfung (1. Alleinflug) haben Maike Langermann und Armin Lukas bestanden, die B-Prüfungen (Fliegen im Flugplatzbereich) haben Ole und Malte Bachmann, Laurenz Schädel und Armin Lukas absolviert, die C-Prüfungen (Thermikfliegen) Ole und Malte Bachmann.

Meike Wielage hat die Prüfung zum Erwerb der Segelfluglizenz abgeschlossen, Adrian Glauner die Prüfung zum Erwerb der Windenfahrerlizenz.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare