weather-image
18°
Murmeltisch in Betrieb genommen

Ein neues Erlebnis in der Fußgängerzone

BÜCKEBURG. In der Fußgängerzone gibt es etwas Neues zu entdecken: einen Murmeltisch. Neun weitere Erlebnisgeräte werden folgen.

veröffentlicht am 17.02.2017 um 16:00 Uhr

Der neue Murmeltisch ist von Schülern der Immanuel-Schule gleich mit lautem Juchhe in Beschlag genommen worden. Foto: rc
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Bisher gibt es wenig, was in der Fußgängerzone zu Spiel, Spaß und zum Verweilen einlädt. Das ist seit Freitagmittag anders, zumindest zunächst ein wenig. Denn in Höhe des „Bücki“ ist ein Murmeltisch offiziell in Betrieb genommen worden, der zum Verweilen und zum Spielen einladen soll. „Ein schönes Erlebnisgerät“, wie Bürgermeister Reiner Brombach feststellte. Und es soll nicht das letzte Gerät sein. Wenn die Pläne des Arbeitskreises „Innenstadt“ des Bückeburger Bündnisses für Familie aufgehen, werden in den nächsten Jahren insgesamt zehn Erlebnisgeräte aufgestellt. Das Zweite soll bereits im September im Bereich des Durchgangs zum Witte-Platz aufgestellt werden. Noch werden Sponsoren gesucht. Die beim Murmeltisch – Gesamtkosten 7500 Euro – in „Der Brille“, der Fleischerei Mühe und der Arztpraxis Schulz, Richter und Weitkämper gefunden wurden. 5000 Euro bezahlt die Stadt.rc

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare