weather-image
22°
Feuerwehrübt bei Firma Eggers den Ernstfall

Erste Frage: "Sind noch Menschen drin?"

Bückeburg (thm). Auch Sie haben am vergangenen Montag in den Abendstunden die Sirenen heulen hören? Keine Bange: Ein Brand war's nicht, sondern nur eine Übung. Der "Zug Ost" der Feuerwehr Bückeburg hat im Gewerbegebiet an der Kreuzbreite den Ernstfall geprobt.

veröffentlicht am 30.03.2006 um 00:00 Uhr

Gibt es Opfer? Atemschutz aufsetzen. Rein. Nachgucken. Die Einsa

Angenommene Lage war ein Brand in den Betriebshallen der Eggers Textilpflege GmbH. Um 18.25 Uhr wurde der Alarm für die Feuerwehren in Müsingen, Bergdorf und Scheie ausgelöst. Es dauerte gerade einmal vier Minuten bis die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren. Aus dem Gebäude drang Rauch in dichten Schwaden. Dass der keineswegs echt, sondern lediglich künstlich erzeugt war, wussten die Feuerwehrleute nicht. Erste Frage: Sind noch Menschen drin? Atemschutz aufsetzen. Rein. Nachgucken. Mit zwei "Opfern" kamen die Retter wieder raus. Zwischenzeitlich hatten andere der insgesamt 32 Feuerwehrleute Schlauchleitungen ausgerollt: Die Wasserversorgung von den Hydranten bis aufs Werksgelände klappte reibungslos - auch dieses eine positive Erkenntnis nach der Großübung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare