weather-image

Falschfahrer verursacht Tunnelunfall

MINDEN. Ein sogenannter Geisterfahrer hat Sonntagnachmittag, 16. Juli, im Weserauentunnel einen Verkehrsunfall zwischen zwei weiteren Autofahrern verursacht.

veröffentlicht am 17.07.2017 um 17:41 Uhr

270_0900_53390_bPolizei2602.jpg

MINDEN. Der Verursacher wendete sein Fahrzeug und flüchtete in Richtung der Mindener Tunnelausfahrt. Nun sucht die Polizei Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere von dem Fahrer eines weißen Pkws, der vermutlich dem Flüchtigen nachfuhr, erhoffen sich die Ermittler wichtige Hinweise.

Gegen 17 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mindener mit seinem Golf Kombi die linke Fahrspur des Weserauentunnels in Richtung Minden. Plötzlich kam ihm auf seiner Fahrspur ein unbeleuchtetes Auto entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu verhindern, führte er eine Vollbremsung durch. Der hinter ihm fahrende Mindener (49) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Ford in das Heck des VWs. Zu einer Berührung mit dem Verursacher kam es nicht. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Der Falschfahrer wendete sein Auto und flüchtete. Hierbei soll es sich um ein mit zwei Personen besetzten BMW-Kombi handeln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare