weather-image
25°
Musikvideo entsteht im Schloss / Aufnahmeteam lichtet Nikolaus Herdieckerhoff ab / Künstler in seiner Heimatstadt zu Gast

Festsaal bietet perfekte Kulisse für sentimentalen Song

Bückeburg (jp). An medialer Präsenz war das Bückeburger Schloss in den vergangenen Wochen wahrlich nicht arm. Aber auch nach Landpartie und Fürstenhochzeit halten diverse Kameras ihren Fokus auf das Domizil des Fürstenhauses zu Schaumburg-Lippe gerichtet. Erstmals wird das Bückeburger Schloss jetzt auch in einem Musikvideozu erleben sein: Einen Tag lang war dazu ein Team der Hannoverschen Produktionsfirma TVN im großen Festsaal zu Gast.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:24 Uhr

Kameramann Malte Evers und sein Team nehmen mit der "Dolly" Säng

Einfließen werden die Aufnahmen in das Video zum Song "Himmelblau" von Nikolaus Herdieckerhoff. Der ehemalige Bückeburger arbeitet seit Jahren unter dem Projektnamen "Cellolitis" als Musiker, Sänger, Kabarettist, Schauspieler und Synchronsprecher in Berlin. Begonnen hatten die Dreharbeiten vor kurzem im Bückeburger Bergbad, wo für das Video ein Sprung des Künstlers von der Zehn-Meter-Plattform eingefangen wurde (wir berichteten). Bei der Fortsetzung der Aufnahmen ging es nun weniger spektakulär, dafür umso prunkvoller und majestätischer zu. Vor der beeindruckenden Kulisse des Großen Festsaales griff Nikolaus Herdieckerhoff zum Cello, um im Scheinwerferlicht des aufwändigen Beleuchtungsequipments die Zeilen von "Himmelblau" anzustimmen. "Uns hat vor allem die Deckenmalerei des Festsaals fasziniert, da sie einen Himmel darstellt und sehr gut zum Inhalt und Charakter des Songs passt", erklärte Juli Hömke. Die angehende Kauffrau für audiovisuelle Medien agiert innerhalb des Projektes, das von Auszubildenden der Firma TVN durchgeführt wird, als Produktionsleiterin. Auch Regisseur Tobias Freyer und Kameramann Malte Evers sind wie die übrigen Teammitglieder Auszubildende im Fach Mediengestalter Bild und Ton. Möglich geworden waren die Aufnahmen im Festsaal trotz der nur kurz zuvor stattfindenden fürstlichen Hochzeitsfeierlichkeiten. Ein dickes Kompliment richtete Julia Hömke an Verwalter Alexander Perl und die übrigen Schloss-Mitarbeiter: "Wir sind hier außerordentlich nett empfangen worden." Mit sehr viel mehr technischem Equipment als noch bei den Arbeiten im Bergbad waren die jungen Hannoverschen Fernsehmacher diesmal nach Bückeburg gereist. Eingesetzt wurde für die Aufnahmen im Festsaal eine sogenannte "Dolly", ein Kamerawagen auf Schienen. "Damit können wir die Aufnahme ohne störendeWackelbewegungen von der Totalen bis zum Close-up auf den Künstler fahren", erklärt Julia Hömke. Hinzu kamen ein Leichtkran mit mehreren Metern Schwenkradius, um Nikolaus Herdieckerhoff auch aus der Vogelperspektive aufzunehmen, sowie mehrere Handkameras. Ganz im Gegensatz zu dem, was der Titel des Liedes suggeriert, ist "Himmelblau" ein trauriges und sentimentales Stück. "Und jetzt lieg ich im Gras mit den Augen nach oben, ich vergesse dich langsam mit dem Kopf voller Drogen", singt Nikolaus Herdieckerhoff im großen Festsaal zu den melancholischen Klängen seines Cellos über eine verflossene Liebe. Zum Abschluss werden in Kürze Unterwasseraufnahmen in einem Spezialstudio gemacht. Sehen kann man das Video zu "Himmelblau" anschließend auf der Internetseite des Künstlers www.cellolitis.de sowie auf den Internetplattformen YouTube und MySpace.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare