weather-image
15°
Nachwuchssegelflieger erfolgreich

Für Bundeswettbewerb qualifiziert

BÜCKEBURG. In den vergangenen Wochen haben drei Jungpiloten des Luftsportvereins Bückeburg-Weinberg am Landesjugendvergleichsfliegen (LJVF) teilgenommen. Lennart Nerge qualifizierte sich für den Bundesentscheid.

veröffentlicht am 15.09.2017 um 11:49 Uhr

Felix Füller, Lennart Nerge und Lorenz Schulze-Varnholt. foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das LJVF findet in jährlichem Rhythmus statt und wird im Namen des Deutschen Aero Clubs (Landesverband Niedersachsen) von seinen Mitgliedsvereinen im Wechsel ausgetragen. Nachdem im vergangenen Jahr die Bückeburger Segelflieger Ausrichter des Vergleichsfliegen waren, fand das diesjährige LJVF beim Luftsportverein Lingen in Wietmarschen statt.

Teilnehmer des Wettbewerbs sind Flugschüler im letzten Abschnitt der praktischen Flugausbildung sowie frische gebackene Inhaber einer Segelflugpilotenlizenz, die das 25. Lebensjahr nicht überschritten haben. Von jedem Piloten werden drei Flüge durchgeführt und dabei verschiedene Übungen, die Bestandteil der praktischen Flugausbildung sind, absolviert.

Lennart Nerge

fährt nach Oppenheim

Die einzelnen Übungen, der Start und die Landung werden von einer zehnköpfigen Jury auf ihre korrekte und saubere Durchführung bewertet. Am Ende qualifizieren sich die drei Piloten mit den niedrigsten Fehlerpunktzahlen für die Teilnahme am Bundesjugendvergleichsfliegen.

Unter insgesamt 31 Piloten aus 15 niedersächsischen Segelflugvereinen belegten die Bückeburger Lorenz Schulze-Varnholt Platz zwölf und Felix Füller Platz fünf. Lennart Nerge qualifizierte sich mit dem zweiten Platz sogar für das Bundesjugendvergleichsfliegen, das Ende September beim Aero-Club Oppenheim in Rheinland-Pfalz stattfindet.

„Wir sind sehr stolz auf die fliegerische Leistung unserer Nachwuchspiloten“, resümiert Tobias Werner, Ausbildungsleiter im Bückeburger Luftsportverein. „Als indirektes Maß für die Qualität unserer fliegerischen Ausbildung ist die Platzierung unserer Piloten eine tolle Bestätigung für das ehrenamtliche Engagement unser Fluglehrer“.

Termin: Vom 23. bis 24. September möchten die Mitglieder des Luftsportverein Flugbegeisterten im Rahmen der „Antonov-Days“ den Luftsport näherbringen. Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Rundflügen gibt es im Internet unter www.antonov-days.de und über die Tickethotline (0 177) 47 77 23 8.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare