weather-image
15°
Ab sofort freies WLAN rund um den Marktplatz

Für umsonst in die weite Welt

BÜCKEBURG. Ab sofort gibt es in Bückeburg freies WLAN: Zwar nur rund um den Marktplatz mit Rathaus und Stadthaus II sowie die Städtischen Einrichtungen Jugendfreizeitstätte, Begegnungsstätte und Stadtbücherei, aber nicht in der kompletten Fußgängerzone, da freies WLAN „nicht auf große Gegenliebe bei der Kaufmannschaft gestoßen ist“, wie Bürgermeister Reiner Brombach bei der offiziellen Inbetriebnahme mit dem EDV-Administrator der Stadt, Jens Hilmer, und dem Fachgebietsleiter Zentrale Dienste, Bernd Meier, sagte.

veröffentlicht am 26.10.2017 um 15:06 Uhr
aktualisiert am 26.10.2017 um 17:50 Uhr

Jens Hilmer (v. l.) und Bernd Meier von der Stadtverwaltung zeigen auf dem Tablet, wie es geht: Einfach die AGB des Anbieters bestätigen und schon ist man kostenlos und unbegrenzt im freien WLAN. Foto: rc
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Thema war in den Gremien bereits seit Längerem diskutiert worden, nachdem die Gruppe Bürger für Bückeburg/Wir im Mai 2015 einen entsprechenden Antrag gestellt hatte. Die Einführung verzögerte sich, da seitens des Bückeburger Stadtmarketing (BSM) versucht wurde, die Kaufleute der Innenstadt, insbesondere der Fußgängerzone, mit ins Boot zu holen, um ein flächendeckendes freies WLAN für die Bückeburger und ihre Gäste anbieten zu können. Allerdings war die Resonanz so gering – ein Einziger antwortete –, dass sich die Stadt entschloss, dass freie Netz selbst in die Hand zu nehmen und anzubieten. Brombach: „Vielleicht führt unser Vorangehen dazu, dass sich doch noch welche anschließen und in naher Zukunft in der gesamten Innenstadt freies WLAN angeboten wird.“

Die einmaligen Beschaffungskosten für WLAN-Antennen und dazugehöriger Technik belaufen sich auf knapp 2000 Euro, jährlich fallen Wartungskosten von rund 930 Euro an. Anbieter ist die Firma Hotsplots, die die rechtlichen Rahmenbedingungen sichert und die Hardware lieferte. Die Antennen installierte der Baubetriebshof und der Fachdienst EDV.

Die Nutzung ist denkbar einfach: In die Einstellung des Smartphones, WLAN anklicken, Netzwerk wählen (bueckeburg-free, jugendfreizeitstaette-free, begegnungsstaette-free oder stadtbuecherei-free), die AGB bestätigen und schon ist der User kostenlos im Internet. Persönliche Daten müssen nicht eingegeben werden. Die Nutzungsdauer ist zeitlich nicht beschränkt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare