weather-image
25°
Taschenlampenführung, interaktive Workshops und Vorträge

Geheimnisvolle Schattenspiele: Saison-Start in der Schillat-Höhle

HESSISCH OLDENDORF. Die Sonne lacht – der Frühling steht vor der Tür. Ein idealer Zeitpunkt um die Veranstaltungssaison 2017 im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle zu starten. Mit Höhlenentdecker Hartmut Brepohl geht es auf eine „Entdeckungsreise“ in die Unterwelt. Im Schein der Taschenlampen kann die Schillat-Höhle ganz anders wahrgenommen und erkundet werden.

veröffentlicht am 20.03.2017 um 14:22 Uhr
aktualisiert am 20.03.2017 um 15:00 Uhr

Bizarre Tropfsteinformationen in der Schillat-Höhle schaffen eine fantastische Atmoshäre. Foto: Touristikzentrum westl. Weserbergland

Das Licht erzeugt geheimnisvolle Schattenspiele. Die Taschenlampen können selbst mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden. Die Taschenlampenführung ist ein besonderes Highlight für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Die Gruppengröße ist auf 20 Personen begrenzt. Die einstündige Führung startet am Freitag, 24. März, um 18 Uhr im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle. Erwachsene zahlen 8 Euro, Kinder und Schwerbehinderte 4 Euro.

Weitere Events mit unterschiedlichen Schwerpunkten rund um das Thema „Natur erleben“ empfehlen sich für einen Besuch. Sie wenden sich an kleine und große Gäste. Hervorhebenswert sind interessante und interaktive Workshops wie zum Beispiel „Porzellan trifft Höhlenmalerei“ (Sonntag, 7. Mai) oder „Wie finde ich Mineralien“ (Samstag, 20. Mai) sowie spannende, fachkundige Vorträge zu den Themen „Wie leben Wildbienen?“ (Sonntag, 28. Mai), „Der Wolf zurück in Niedersachsen“ (Sonntag, 18. Juni) sowie Exkursionen zu den „Gelbbauchunken im Steinbruch Segelhorst“ (1. Juli), um nur einige der Veranstaltungen des neuen Jahresprogramms aufzuzählen.

Ein besonderes Highlight – auch in diesem Jahr – ist die Museums-Sommernacht am Samstag, 17. Juni – ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft „Museumslandschaft Landkreis Hameln- Pyrmont“. An diesem Termin wird es wieder im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle ein besonderes Führungsangebot geben.

Bizarre Tropfsteinformationen in der Schillat-Höhle schaffen eine fantastische Atmoshäre. Fotos: Touristikzentrum westl. Weserbergland
  • Bizarre Tropfsteinformationen in der Schillat-Höhle schaffen eine fantastische Atmoshäre. Fotos: Touristikzentrum westl. Weserbergland


Alle Termine und weitere Infos sind unter www.schillathoehle.de abrufbar. Die Tickets für die Veranstaltungen können auch vorab online unter: shop.westliches-weserbergland.de gebucht werden. Zu allen Terminen ist ebenfalls das LandFrauen-Café geöffnet. Weitere Infos gibt es unter 05751/403980 oder unter anfrage@schillathoehle.de (www. schillathoehle.de).red

Information

Besondere Attraktion

Bei der Schillat-Höhle im Stadtgebiet von Hessisch Oldendorf im Stadtteil Langenfeld handelt es sich um Deutschlands nördlichste Tropfsteinhöhle. Die Touristen-Attraktion wurde 1992 bei Sprengarbeiten im angrenzenden Steinbruch von Hartmut Brepohl entdeckt. 2004 wurde die Höhle nach einer mehrjährigen Ausbauphase für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Vom sogenannten Huthaus erreichen die Besucher mit einem Aufzug, der sie 45 Meter in die Tiefe bringt, in die eindrucksvolle Höhlenwelt. Bizarre Tropfsteinformationen und fantastische Kalksteingebilde können bewundert werden. In Vitrinen sind Fossilien und Mineralien aus der Region zu bewundern.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare