weather-image
Heavy Metal muss nicht böse sein

Große Nacht der Bands: Klabusterberries in „Schraub-Bar“

BÜCKEBURG. Wie die Veranstalter der „Großen Nacht der Bands“ mitteilen, gibt es eine Programmänderung: In der Schraub-Bar spielt nicht die Gruppe Ball Shakers, sondern die Band Klabusterberries. Deren Auftritt beginnt um 22.30 Uhr.

veröffentlicht am 14.11.2017 um 17:21 Uhr

Die Klabusterberries wollen zeigen, dass Metal auch einfach nur Spaß machen kann. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Am Samstag, 18. November, startet in der Bückeburger Gastronomie wie bereits ausführlich berichtet die Große Nacht der Bands. In vielen Gaststätten finden an diesem Abend Livekonzerte statt. Wie die Veranstalter jetzt mitteilten, gibt es eine Programmänderung: In der Schraub-Bar spielt nicht die Gruppe Ball Shakers, sondern die Band Klabusterberries. Deren Auftritt beginnt um 22.30 Uhr.

Klabusterberries versprechen Hardrock und Heavy-Metal-Covers der Extraklasse. Rockklassiker und Metal-Hymnen aus drei Jahrzehnten – die Klabusterberries bieten ein dreistündiges musikalisches Feuerwerk auf hohem Niveau. Songs von Iron Maiden, Metallica, AC/DC, Guns ’n’ Roses oder Avenged Sevenfold werden in unverwechselbarem Stil vorgetragen. Hierbei nimmt die Band sich selbst nicht zu ernst, denn Heavy Metal muss nicht immer schwarz und böse sein, Metal kann auch einfach nur Spaß machen.

Die Kernzeiten der Konzerte liegen zwischen 19 Uhr und 2 Uhr. Alles, was gebraucht wird, ist eine Karte, die im Vorverkauf für 12 Euro in allen teilnehmenden Lokalen erhältlich ist. Natürlich gibt es für alle kurz entschlossenen oder mitgenommenen Gäste Karten zu 15 Euro an den Abendkassen in den teilnehmenden Lokalen. Darüber hinaus pendelt ein Shuttlebus zwischen der Innenstadt und den etwas weiter entfernten Lokalen. Dieser Service ist für die Gäste der Veranstaltung kostenlos.red

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare