weather-image
29°
Ausgleich zum 3:3 fällt kurz vor Schluss

Hagenburg verschenkt in Marklohe den ersten Sieg

Bezirksliga (ku). Unter dem Strich wäre mehr möglich gewesen. Hagenburg hatte in der zweiten Runde klar das Sagen, erspielte sich Chance auf Chance, kassierte dann aber kurz vor dem Ende noch den Ausgleichstreffer.

veröffentlicht am 14.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Dabei hatte es nicht so gut angefangen für die Blume-Elf. In der 8. Minute das 1:0 durch Torjäger Sascha Magerkurt nach einem Pressschlag mit Torwart Beißner. Auch das 2:0 ging auf das Konto von Magerkurt, in der 24. Minute war er von Stürmerkollege Mirko Hauschild glänzend in Szene gesetzt worden. Der dritte Treffer nur zwei Minuten später wurde aber wegen Abseits nicht anerkannt. Der quirlige Markloher Stürmer war von der Hagenburger Defensivabteilung nie richtig an die Kette gelegt worden. In der 26. Minute verkürzte Tolga Avcioglu nach einem Freistoß auf 1:2, Hagenburg war zurück. In der 40. Minute der Ausgleich durchSven Christiansen nach einem abgewehrten Schuss von Sven Homann. In der 45. Minute machte Sven Homann nach einem Pressschlag die 3:2-Pausenführung. Dann Powerplay der Hagenburger in Runde 2, der SC-Kapitän Sascha Kurre sah die Ampelkarte, trotzdem langte es nicht: In der 86. Minute erzielte Mirko Hauschild das 3:3. TSV: Beißner, S. Preißner (88. Reßmeyer), Bergmann, Torney, Arend, Schlüter, Avcioglu, Stolte (46. Blume), Lindenblatt, Christiansen, Homann.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare