weather-image
19°
Turniererfolg in Garbsen für Luca und Ayke / Treppchenplätze bei der NRW-Sichtung

Harmening-Brüder bleiben Medaillenhamster

veröffentlicht am 13.09.2017 um 16:31 Uhr

OBERNKIRCHEN. Die Sommerferien sind Geschichte und der Wettkampfzirkus im Judo hat wieder Fahrt aufgenommen. Die Harmening-Drillinge der Judo Raptors aus Obernkirchen machten wie gewohnt eine exzellente Figur.

Beim bundesoffenen Teufelturnier in Garbsen beherrschten Luca und Ayke Harmening die Konkurrenz nach Belieben. Ayke musste mit vier Siegen einiges an Arbeit leisten, während Luca mit seinen zwei Kämpfen wenig zu tun hatte. Der dritte Bruder Fabio startete ebenfalls und erzielte bei seinem 3. Platz zwei Siege.

In Mülheim ging es dann bei der NRW-Sichtung auf die Matte, wo deutlich stärkere Konkurrenz wartete. Neben den Jungen starteten auch die U 17 Mädchen der Raptors. Nele Quest (bis 57 Kilogramm) trat erstmals in dieser Altersklasse an und war damit eine der jüngsten Teilnehmerinnen. Nach einer Auftaktniederlage gelang ihr in der Trostrunde ein erster Erfolg, bevor in der nächsten Runde das Aus kam. Am Ende blieb mit Platz 9 ein ordentliches Ergebnis beim ersten Auftritt in neuer Altersklasse. Lucy Beyer (bis 63 Kilogramm) zeigte gute Ansätze im Standkampf, unterlag aber im Boden und blieb ohne Turniersieg.

Ayke Harmening trat bis 60 Kilogramm an und erreichte nach einem Freilos und einem vorzeitigen Sieg das Viertelfinale. Da musste er gegen den späteren Zweiten eine knappe Punktniederlage hinnehmen. In der Trostrunde sicherte er sich mit drei vorzeitigen Erfolgen die Bronzemedaille.

Fabio und Bruder Luca traten in der Klasse bis 55 Kilogramm an. Fabio startete mit einem Auftaktsieg, unterlag dann jedoch zweimal und schied aus. Luca musste seine einzige Niederlage erst im Finale einstecken. Nach einem Freilos im Achtelfinale erreichte er mit einer makellosen Bilanz von drei vorzeitigen Siegen das Finale gegen den Bottropper Tom Büssemeier. Diesem war er zuletzt mehrfach unterlegen und verlor auch diesen Kampf. Kurz vor Ende der vierminütigen Kampfzeit kassierte Luca die Niederlage.

Mit Silber und Bronze bei der westdeutschen Sichtung haben Luca und Ayke Harmening ihre Zugehörigkeit zur absoluten Spitze wieder einmal bestätigt. Für beide Kämpfer wurden von Seiten der Landestrainer nun Starts bei Auslandsturnieren in Aussicht gestellt.seb

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare