weather-image
18°

Heiko Thürnau erwartet eine Reaktion

veröffentlicht am 31.08.2017 um 17:16 Uhr

BÜCKEBURG. „Unsere Darbietung bei der 0:1-Pleite in Tündern war unterirdisch. Ich habe selten so ein schlechtes Spiel meiner Elf unter meiner Leitung gesehen“, war VfL-Trainer Heiko Thürnau bedient. Nun erwartet der Coach eine Reaktion von seinen Jungs. Der VfL Bückeburg empfängt am Sonntag um 15 Uhr den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide im Jahnstadion.

Das Offensivspiel des VfL funktionierte gegen den Aufsteiger aus Tündern überhaupt nicht. „Wir hatten kaum Torchancen. Das ist untypisch für uns. Machen wir den dicken Patzer nicht, dann geht das Spiel 0:0 aus“, erklärt der Bückeburger Trainer. Allerdings ist der VfL-Angriff auch fast lahmgelegt. Alexander Bremer, Tobias Versick, Marcel Buchholz, Julian Talat und Bastian Könemann fallen aus. Zudem steht auch weiterhin Jan-Eike Raschke auf der Ausfallliste.

Thürnau rechnet gegen den ungeschlagenen Tabellenfünften mit einer zähen Partie. Bei den den Krähen stehen einige Hochkaräter im Kader. Marcel Kunstmann ist einer davon. Der robuste und kopfballstarke Mittelfeldspieler muss bei Standardsituationen ganz eng bewacht werden. „Wir wollen mit einem Heimsieg Wiedergutmachung betreiben“, stellt Thürnau klar.seb

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare