weather-image
19°
Endausbau geht voran

Hohe Lücht: „Das Vorhaben ist auf einem guten Weg“

MEINSEN/WARBER. Der Endausbau der Straße „Hohe Lücht“ hat begonnen. „Die Kantensteine sind gesetzt, das Vorhaben ist auf einem guten Weg“, berichtete Ortsbürgermeister Dieter Wilharm-Lohmann während der Ortsratsitzung.

veröffentlicht am 20.06.2017 um 15:39 Uhr

Wegen des Endausbaus ist die Straße „Hohe Lücht“ derzeit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

MEINSEN/WARBER. In Meinsen-Warber ist mit dem Endausbau der Straße „Hohe Lücht“ begonnen worden. Wie Dieter Wilharm-Lohmann während der Ortsratsitzung unter dem Tagesordnungspunkt „Mitteilungen des Ortsbürgermeisters“ bekannt gab, gehen die Arbeiten in dem Neubaugebiet zügig voran. „Die Kantensteine sind gesetzt, das Vorhaben ist auf einem guten Weg“, berichtete Wilharm-Lohmann.

Der Ortsbürgermeister teilte zudem mit, dass im Baugebiet „Zwischen den Wegen“ der letzte noch zur Verfügung stehende Bauplatz verkauft worden ist. Überdies erfuhren die Besucher der Versammlung, dass im Oktober das in Uchte beheimatete Saftmobil in Meinsen-Warber Station machen wird. Die Frischsaftpresser werden am Bus-Wendehammer des Schulhofs zu finden sein. Vormittags sollen vorwiegend die Mädchen und Jungen des Kindergartens und deren Eltern bedient werden, im Anschluss daran stehen die Uchter allen anderen Interessierten zur Verfügung.

Zudem teilte der Ortsbürgermeister mit, dass Beschwerden hinsichtlich des örtlichen Altglas-Containers noch weiterer klärender Gespräche bedürfen. Die Situation gestalte sich schwierig, weil für die Leerung der Behälter und für die Reinigung des Platzes unterschiedliche Firmen zuständig seien.

Außerdem wurden die Gäste der Sitzung über den Termin des diesjährigen Schnatgangs in Kenntnis gesetzt. Die Ortsbesichtigung soll am Sonnabend, 2. September, um 13.30 Uhr am Gerätehaus der Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum starten. Eines der Ziele der per Fahrrad absolvierten Tour wird der Hafen Berenbusch sein. Der Abschluss wird im Feuerwehrheim über die Bühne gehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare