weather-image
24°
21:32-Pleite für den Aufsteiger / Matthias Wuttig mit Bänderriss

HSG Exten-Rinteln hält 40 Minuten gut mit

Handball (mic). Zum Saisonauftakt kam der Aufsteiger HSG Exten-Rinteln bei der Oberliga-Reserve des MTV Großenheidorn arg unter die Räder und wurde mit einer heftigen 32:21-Abfuhr deklassiert.

veröffentlicht am 03.09.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben 40 Minuten gut mitgehalten und dann total das Konzept verloren! Anschließend hat die junge, dynamische Truppe aus Heidorn sicher beide Punkte eingefahren", meinte HSG-Linksaußen Christian Winter nach der Schlappe. Über ein 2:2 und 4:4 begann die Partie ausgeglichen. In der Folgezeit setzte Heidorn die Akzente und zog über den treffsicheren Linksaußen Sebastian Nülle (10 Tore) mit 11:6 (20.) in Front. Anschließend legten die Weserstädter den Respekt vor dem Favoriten ab, kämpften und schafften mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das 15:14 zur Pause. Alexander Ermakov und Thomas Focke waren erfolgreich. Auch in zweiten Spielabschnitt blieb die Begegnungüber ein 17:16 und 19:18 (40.) spannend. Die MTV-Reserve erhöhte zur 20:18-Führung, ehe Nils Klaue nach einem unnötigen Foul die rote Karte erhielt. Der Favorit setzte sich zur 24:19-Vorentscheidung ab. Anschließend vergaben vor allem die Außen mit Christian Winter und Markus Grohn hochkarätige Chancen. Am Ende musste der Neuling mit einer hohen 32:21-Niederlage bitteres Lehrgeld zahlen. Zudem zog sich Kreisläufer Matthias Wuttig einen Bänderriss im Fuß zu und fällt mehrere Wochen aus. HSG: Winter 5, Ermakov 4, Focke 4, Rinke 4, Kortemeier 3, Grohn 1.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare