weather-image
24°
Schüler beeindrucken mit Vorstellung im „Circus Zippolino“

In der Manege Selbstvertrauen gewinnen

EVESEN. Statt Mathe, Deutsch oder Englisch heißt es Jonglieren, Balancieren und Akrobatik. Der „Circus Zippolino“ bestreitet für eine Woche das Unterrichtsprogramm der Grundschule in Evesen. Im großen Zirkuszelt neben dem alten Sportplatz gibt es zwei Abendvorstellungen und eine Galavorstellung zum Abschluss der Projektwoche, zu der auch die Kindergärten eingeladen wurden

veröffentlicht am 18.05.2018 um 13:48 Uhr

Das Tellerdrehen erforderte viel Geschick. Foto: GN

Autor:

Gabi Nachstedt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Förderverein der Grundschule Evesen hat viel dazu beigetragen, dass dieses Projekt vom Mitmachzirkus nach vier Jahren erneut realisiert werden konnte. Die Vorsitzende Sharon Geibel Döring freute sich: „Schon am Sonntag waren 30 Helfer vor Ort und haben beim Aufbau fleißig geholfen. Nach zwei Stunden stand das Zirkuszelt.“ Schulleiter Frank Suchland ist froh, vom Förderverein auch die finanzielle Unterstützung zu bekommen, um den Circus Zippolino engagieren zu können. In dieser Projektwoche üben und trainieren die Schüler in jahrgangsübergreifenden Gruppen für ihren Auftritt vor Publikum in der Manege. Bevor es richtig losgeht, bekommen sie von Zirkusdirektor Karl Gregor Saborowski, Direktorin Kerstin Standfuß und dem Akrobaten Abdul gezeigt, welche artistischen Auftritte möglich sind. Je nach Interesse und Fähigkeit ordnen sich die Kinder den einzelnen Übungsangeboten zu. Saborowski: „Es ist wichtig, auszuprobieren, was kann ich mir zutrauen, wo sind meine Grenzen, wie viel Mut habe ich. Aber auch selbstständig in der Gruppe immer wieder zu üben, bis es klappt, und man mit sich zufrieden sein kann. Viele soziale Fertigkeiten werden in dieser Projektwoche gestärkt, wie Ausdauer, Disziplin und Verantwortung zu übernehmen. Ein gelungener Auftritt und der Applaus des Publikums sind wichtig für die Entwicklung des Selbstvertrauens.“ Besonders beeindruckend für das Publikum war der Auftritt der Kinder, die in Piratenkostümen am Vertikaltuch zur Musik „Der Fluch der Karibik“ durch die Manege flogen. Aber auch Tellerdreher, Jongleure, Clowns und Rhönrad-Akrobatik begeisterten die Zuschauer.

Der Zirkusdirektor und seine Frau waren kürzlich sogar zu Gast in der Radiosendung „Plattenkiste“ von NDR1, wo sie ihre Arbeit in Schulen und Kindergärten vorstellten.

Nach dieser Zirkuswoche in Evesen wird der „Circus Zippolino“ in der Woche nach Pfingsten an der Grundschule Am Harrl zu Gast sein.

Karl Gregor Saborowski und Kerstin Standfuß sind zu Gast in der NDR1 „Plattenkiste“. Foto: red
  • Karl Gregor Saborowski und Kerstin Standfuß sind zu Gast in der NDR1 „Plattenkiste“. Foto: red

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare