weather-image
29°
Arbeiten auf der Petzer Straße gehen dem Ende entgegen

Jetzt kommen die Vollsperrungen

BÜCKEBURG. Alle, die an der Petzer Straße oder den angrenzenden Straßen wohnen: Plant schon mal vor!

270_0900_45153_4077251_2_articledetail_.jpg

BÜCKEBURG. Autofahrer und Anlieger müssen sich auf Behinderungen einstellen: Die Arbeiten auf der Petzer Straße, der Kreisstraße 2, in Bückeburg sind nun so weit fortgeschritten, dass der bituminöse Deckeneinbau im Bereich der Ortslage Bückeburg mit Beginn der kommenden Woche bevorsteht. Hierzu muss die Kreisstraße abschnittsweise voll gesperrt werden. Hierauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.

In der 21. Kalenderwoche also von Montag, 22. Mai, bis Mittwoch, 24. Mai, finden die Fräsarbeiten statt. Die Asphaltierungsarbeiten werden in der 22. Kalenderwoche von Montag, 29. Mai, bis Freitag, 2. Juni, durchgeführt. Während dieser Zeit ist die Petzer Straße vom Ortseingangsschild Bückeburg bis zur Friedrich-Bach Straße abschnittsweise vollgesperrt. Eine entsprechende Umleitungsstrecke wird im Zuge der Baumaßnahme ausgeschildert.

Die Baustrecke ist in zwei Abschnitte unterteilt. Folgende Vollsperrungen im Bauablauf sind geplant:

Abschnitt A, Wilhelm-Raabe-Straße bis Friedrich-Bach Straße: Für die Fräsarbeiten im Abschnitt A zwischen der Wilhelm-Raabe Straße und der Friedrich-Bach-Straße wird ab dem 23. Mai nachmittags bis zum 24. Mai abends voll gesperrt.

Für die Asphaltierungsarbeiten wird die Vollsperrung im Abschnitt A zwischen der Wilhelm-Raabe Straße und der Friedrich-Bach-Straße ab Sonntag, 28. Mai, ab circa 15 Uhr wieder aufgebaut. Anschließend wird in diesem Bereich ein bitumenhaltiges Bindemittel aufgebracht, der keinesfalls befahren werden darf. Der Einbau der bituminösen Deckschicht findet dann am 29. und 30. Mai statt.

Abschnitt B, Ortseingangsschild bis Wilhelm-Raabe-Straße: Für die Asphaltierungsarbeiten wird die Vollsperrung im Abschnitt B vom Ortseingangsschild bis zur Wilhelm-Raabe-Straße am Dienstagabend, 30. Mai, aufgestellt, da in diesem Bereich auch ein bitumenhaltiges Bindemittel aufgebracht werden muss. Der Einbau der bituminösen Deckschicht im Abschnitt B findet dann ab Donnerstag, 31. Mai, bis Freitag, 2. Juni, unter Vollsperrung statt.

In den jeweiligen Abschnitten der Vollsperrung ist eine Erreichbarkeit der Grundstücke mit Fahrzeugen in den angegebenen Zeiträumen nicht möglich. Auch die Grundschule Petzer Feld ist nicht zu erreichen. Die Landesbehörde bittet dringend darum, parkende Fahrzeuge von der Petzer Straße zu entfernen. Ansonsten müssten diese abgeschleppt werden.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Die Arbeiten auf der Petzer Straße, der Erschließungsstraße zu Bückeburgs am dichtesten besiedelten Wohngebiet, laufen seit Anfang März und befinden sich im Zeitplan. Rund 350 000 Euro sind seitens der Niedersächsischen Landesbehörde für die Erneuerung der Deckschicht sowie der Entwässerungsanlagen wie Gossen und Gullys veranschlagt worden. red/rc

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare