weather-image
Feggendorfer Sportler feiern 100-Jähriges

Jubiläum am Krökeltisch

Feggendorf (nah). Drei Tage lang will der Feggendorfer Deister-Sportclub sein hundertjähriges Bestehen feiern. Dabei sieht das Festprogramm nicht nur traditionelle Zutaten wie Kommers und Katerfrühstück, Tanz und Frohsinn vor. Vorsitzende Claudia Keese ruft die Bevölkerung auch zu sportlicher Betätigung auf.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:13 Uhr

So gibt es einen Jubiläumslauf durch Feld und Wald. Fußballfans können sich als lebensechte Kicker auf einem "Riesenkrökeltisch" versuchen. Aber zunächst sind Einwohner und sportlich Interessierte auf eine umfangreiche Festschrift gespannt. Der Vorstand hat eine detaillierte Chronik angekündigt, die als bleibende Erinnerung den Weg von Fußball, Turnen und Leichtathletik am Rand des Deisters aufzeigen will. Das Fest beginnt am kommenden Freitag, 13. Juli, mit einer Kranzniederlegung um 18 Uhr am Ehrenmal. Es folgt eine Feierstunde ab 19 Uhr in einem großen Zelt am Sportplatz mit anschließendem gemütlichen Ausklang. Wer jedoch am anderen Morgen pünktlich zur Stelle sein will, dürfte allerdings nicht so spät nach Hause gehen. Denn für Sonnabend, 14. Juli, wird zum Jubiläumslauf um 10.30 Uhr aufgerufen. Läufer oder Walker müssen fünf oder elf Kilometer durch Feld und Wald schaffen. Die Sieger werden am frühen Abend geehrt. Um 14 Uhrbeginnt die Fußballbegegnung zwischen einer Samtgemeindeauswahl und dem Niedersachsenligisten TSV Havels. Gleich darauf können die Feggendorfer auf ungewöhnliche Weise kicken: Jeweils sechs Mitglieder treten als Mannschaft auf dem lebensgroßen "Krökeltisch" an. Das Publikum dürfte seine helle Freude haben. Denn die zweifellos spannenden Spiele auf wackeligem Boden werden kommentiert. Anmeldungen sind nicht nötig: Mutige können direkt vor Ort sich absprechen. Zuschauer dürfen sich zu dieser Stunde auf Kaffee und Kuchen freuen. Auf Kinder warten Ponyreiten und Hüpfburg, ein Schminktisch sowie Auftritte des DSC-Nachwuchses. Sogar ein Schnuppertennis wird angeboten. Ab 20 Uhr bittet Enrico zum Tanz. Die Showtanzgruppe des Vereins tritt mit "Lord of the Dance 3" auf. Am Sonntag, 15. Juli, beginnt um 10 Uhr einÖkumenischer Gottesdienst. Beim späteren Katerfrühstück wird Harald Schmidt mit Trompete und Akkordeon erwartet. Außerdem verspricht der Vereinsvorstand weitere "heitere Aufführungen", bis eine Kaffeetafel am Nachmittag den allmählichen Ausklang markieren will.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare