weather-image
14°
Fußball: TSV Eintracht Exten spielt gegen den SV Engern 0:0 / SC Auetal schlägt TuS Lüdersfeld mit 5:0

Keine Tore im Ortsderby

veröffentlicht am 19.03.2017 um 23:00 Uhr

Der Engeraner Dennis Rinne (rechts) stoppt Felix Kaufmann vom TSV Eintracht Exten. Foto: ph

Autor:

Claus-Dieter Luchs

LANDKREIS. Mit einem torlosen Remis trennten sich in der Fußball-Kreisliga die Nachbarn TSV Eintracht Exten und SV Engern.

TSV Eintracht Exten – SV Engern 0:0. Eine gerechte Punkteteilung gab es beim torlosen Remis im Nachbarschaftsderby zwischen dem TSV Eintracht Exten und dem SV Engern. Beide Teams rieben sich im ersten Spielabschnitt in Mittelfeldduellen auf. Beiden fehlte der Zug zum gegnerischen Tor. Erst in der 45. Minute musste der Eintracht-Torwart Christian Krohn mit einer Glanzparade einen Schuss von Denis Stapel entschärfen. Nach dem Seitenwechsel spielten beide Teams offensiver und druckvoller auf. In der 61. Minute schoss Fabian Brennecke aus kurzer Entfernung völlig freistehend den Engeraner Torwart Frederik Meier an. Ein Gewaltschuss von Andreas Kramer (68.) strich ebenso wie ein Schuss von Oliver Watermann knapp am Tor vorbei (75.).

SC Auetal – TuS Lüdersfeld 5:0. „Wir waren von zwei schwachen Mannschaften die Bessere“, so Trainer Marco Gregor nach dem verdienten Heimsieg über den Tabellendrittletzten aus Lüdersfeld. Per Kopfball nach einer Ecke brachte Marc Steinsiek den Gastgeber, der eine Vielzahl guter Möglichkeiten nicht nutzen konnte, mit 1:0 in Führung (14.). In der 43. Minute verlängerte Steinsiek einen Abschlag von Torwart Niklas Dohm zu Samer Mahmo, der den Ball zum 2:0 in die Maschen schoss. Als der Lüdersfelder Torwart Bjarne Krause einen Freistoß abklatschen ließ, war Alexander Enzi zur Stelle und staubte zum 3:0 ab (45.). Per Handelfmeter baute Mahmo die Führung auf 4:0 aus (50.). Erst als es der SCA nach dem 5:0 durch Henrik Ebeling (75.) langsamer angehen ließ, kam der Gast zu Torchancen. Einen Schuss von Bujar Ademi wehrte Torwart Dohm mit einer Glanzparade ab (80.), ein Kopfball von Ademi strich knapp über das Gehäuse (83.).

SV Victoria Lauenau – TSV Steinbergen 1:0. In einer kampfbetonen Begegnung erzielte Marco Rauf mit einem Freistoß aus 25 Metern um die Mauer herum ins kurze Eck das Tor des Tages (33.). Nach dem Seitenwechsel war der SV zunächst die spielbestimmende Mannschaft, er versäumte es jedoch, die Führung auszubauen. Nach einer Ampelkarte für den Lauenauer Marvin Paetz (77.), übernahm der TSV die Initiative und schnürte die Gastgeber in deren Hälfte ein. Mit Viel Glück und Geschick rettete die Victoria den knappen Vorsprung über die Zeit.

TSV Hagenburg II – TuS Niedernwöhren 1:4. Vom TSV Hagenburg wurde kein Spielbericht abgegeben.

1. Kreisklasse:VfL Bückeburg III – TuS Niedernwöhren II 5:1. Druckvoll begann die Niedernwöhrener Reserve die Begegnung in Bückeburg und ging durch Marcel Immig (13.) mit 1:0 in Führung. Ein Doppelschlag gab dem Spiel die entscheidende Wende. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Timo Vogt (35.) erzielte Jens Burczyk nur zwei Minuten später den Treffer zum 2:1-Pausenstand. Nico Schneckener baute vier Minuten nach dem Seitenwechsel die Führung auf 3:1 aus. Nach dem 4:1 durch Ammar Al-Saadi (55.) gab sich der Gast endgültig geschlagen und musste durch Daniel Wecker (81.) noch den Treffer zum 5:1-Endstand hinnehmen.

TSV Krankenhagen – FC Juventus Obernkirchen 1:0. Äußerst schwer tat sich der überlegene Gastgeber gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Schlusslicht. Der TSV erspielte sich bis zum Pausenpfiff keine Tormöglichkeiten. Pech hatte der FC in der 35. Minute, als ein Freistoß von Mustafa Khodr an den Pfosten des Krankenhäger Gehäuses klatschte. Auch nach dem Seitenwechsel versuchte der TSV zunächst vergeblich, den Obernkirchener Abwehrriegel zu knacken. In der 60. Minute fiel das erlösende 1:0, als Cedrik Neuhaus nach einer schönen Kombination das Tor des Tages erzielte.

TuS Germania Apelern – TuSG Wiedensahl 4:1. Vom Anpfiff an dominierte der TuS die Begegnung und ging durch Daniel Huck (10.) früh mit 1:0 in Führung. Der Gast, der nur gelegentlich vor dem Apelerner Tor auftauchte, erzielte durch Alexander Schmidt (32.) den 1:1-Ausgleich. Nach einem Zuspiel von Nico Killisch war Drilon Mustafa zur 2:1-Pausenführung erfolgreich (37.). Nach dem 3:1 durch Killisch (48.) kontrollierte der TuS die Begegnung und erzielte durch Sulakshan Raveendranahan (65.) den Treffer zum 4:1-Endstand.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare