weather-image
15°
Seniorenfeier der Gemeinde Extertal

Kultur und Kleinkunst an der fröhlichen Kaffeetafel

SILIXEN. Die Gemeinde Extertal hatte eingeladen, und 65 Seniorinnen und Senioren waren aus den Ortsteilen Bremke, Hagendorf, Kükenbruch, Laßbruch, Nösingfeld, Rott und Silixen in die Aula der Grundschule Silixen gekommen, um einige fröhliche und vergnügliche Stunden miteinander zu verleben.

veröffentlicht am 09.11.2017 um 12:34 Uhr

Gelegenheit zum Mitsingen hatten die Senioren auch. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

SILIXEN. Die Organisation und die Gestaltung des Nachmittags hatte erneut die Dorfgemeinschaft Silixen übernommen. Marita Winter und das „Event-Team“ hatten die Tische in den lippischen Farben herbstlich geschmückt, und der Kaffeeduft lag schon in der Luft, als Vize-Bürgermeister Karl-Heinz Sievert und der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Silixen, Willi K. Schirrmacher, die Bürger begrüßten. Es ist Tradition, die älteste Teilnehmerin und den ältesten Teilnehmer der Feier zu ermitteln. In diesem Jahr erhielten Hans-Werner Heidrich und Lina Wedertz eine kleine Aufmerksamkeit aus der Hand von Sievert.

Das kulturelle Programm kam nicht zu kurz und war recht abwechslungsreich. Schirrmacher moderierte den Nachmittag und konnte Pastorin Elisabeth Hollmann-Plaßmeier begrüßen, die einige nachdenkliche und amüsante Geschichten vortrug. Stimmung und Erheiterung brachten die „Sternschnuppen“ und „Dance Kids“ des örtlichen Sportvereins VSV „Teutonia“ unter der Leitung von Stefanie Stiak. Die Kleinen im Kindergartenalter hatten ihre Bewegungen und rhythmischen Einlagen zur Musik perfekt einstudiert und ließen die Bühne wackeln. Die Chorgemeinschaft vom Männergesangverein „Immergrün“ und vom Frauenchor „Liederreigen“ (Immergrüner Liederreigen) sang sich mit ihren Weisen in die Herzen der Gäste. Friedrich Brehmeier animierte mit seinem Akkordeon die Seniorinnen und Senioren zum Mitsingen. Der Extertaler Zauberer Rafael Kahlert begeisterte mit seinen Kunststücken, indem er gekonnt Veranstaltungsteilnehmer mit einbezog.

Ein sichtlich zufriedener Willi K. Schirrmacher bedankte sich bei allen Gästen und Akteuren, die zum Gelingen der Seniorenfeier beigetragen haben, und resümierte: „Ich denke, wir haben ein ansprechendes Programm gestaltet, das für jedermann Abwechslung und gute Laune bot. Das werden wir im nächsten Jahr fortsetzen. Dann sollten unsere Seniorinnen und Senioren wieder schriftlich eingeladen werden.“red

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare