weather-image

Lachem siegt 3:1 und bleibt im Meisterrennen

Fußball (de). Die Meisterschaft im Fußballkreis Hameln-Pyrmont entscheidet sich am letzten Spieltag. TB Hilligsfeld gewann gestern 3:2 gegen Hameln 07 II, aber auch der SV Lachem-Haverbeck war gegen Emmerthal erfolgreich. Beide Mannschaften trennen weiter zwei Punkte. Das Derby zwischen TSC Fischbeck und TuS Rohden-Segelhorst hatte mit dem TuS einen eindeutigen Sieger.

veröffentlicht am 22.05.2006 um 00:00 Uhr

Emmerthal - Lachem 1:3. Die Gastgeber spielten in der ersten Halbzeit stark auf und gingen nach 36 Minuten durch Haschmad Balutsch 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste die Lentge-Truppe immer besser in den Griff und glichen in der 55. Minute durch Ashraf Al-Bardawil zum 1:1 aus. Nur sieben Minuten später markierte Yigit das 2:1 für den SV, dem Tayfub Dizdar in der 82. Minute das 3:1 folgen ließ. Einziger Wermutstropfen für den SV: Cemil Teke musste mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Fischbeck - Rohden-Segelhorst 1:4. Der TSC konnte den Heimvorteil im Lokalderby nicht nutzen und musste eineÜberlegenheit der Gäste akzeptieren, was auch im Ergebnis deutlich wurde. Matthias Chichocki brachte die Gäste nach zehn Minuten 1:0 in Führung, die Christian Bruns in der 43. Minute zum 1:1 ausglich. Für das Rohdener 2:1 in der 55. Minute zeichnete Tobias Meier verantwortlich, Christopher Wenger erhöhte in der 80. Minute auf 3:1, bevor Florian Weiß mit dem 4:1 (88.) den Endstand herstellte. In der 81. Minute legte sich Fischbecks Wietek mit dem Linienrichter an, wofür er mit einer roten Karte bedacht wurde.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare