weather-image
20°

Mehr als 220 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Trümmerhaufen in Mexiko-Stadt, verzweifelt suchen Retter nach Verschütteten: Nach einem heftigen Erdbeben der Stärke 7,1 sind in Mexiko mehr als 220 Menschen ums Leben gekommen. Ausgerechnet am Jahrestag des verheerenden Erdbebens von 1985 bebte die Erde wieder stark - kurz nach der alljährlichen Erbebenübung. Nach Angaben von Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong starben mindestens 226 Menschen. Allein in einer eingestürzten Schule wurden in Mexiko-Stadt mindestens 32 Kinder und fünf Erwachsene getötet. Mindestens 700 Menschen wurden verletzt, 400 davon schwer.

veröffentlicht am 20.09.2017 um 15:24 Uhr
aktualisiert am 20.09.2017 um 20:45 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare