weather-image
24°
Detlev Möller findet seltsame Raupe – einen Lindenschwärmer

„Mimas tiliae“ fühlt sich im Laub an der Parkpalette pudelwohl

Bückeburg (jyj). Am vergangenen Montag ist der Stadtangestellte Detlev Möller seiner gewohnten Tätigkeit nachgegangen. Beim Fegen an der Parkpalette ist ihm etwas unter den Blättern sofort ins Auge gestochen – eine seltsam aussehende Raupe. Seit etwa einem halben Jahr ist er jetzt bei der Stadt, aber solch eine Raupe habe er noch nicht gesehen.

veröffentlicht am 28.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_4158931_braupef1_3.jpg

Die Schmetterlingslarve hatte eine Länge von etwa sieben Zentimetern und ein auffallend blaues Horn am Kopfende mit einem gelb-braunen Fleck darunter. „Die Raupe hat sich sofort in meinem Handschuh festgebissen“, erzählt Detlev Möller.

Wie sich später herausstellte, war der Fund eine Larve des Lindenschwärmers – ein sehr großer Nachtfalter, der selten in Ruhe zu beobachten ist. Das verbreitete Vorkommen der Raupen lässt vermuten, dass der Falter nicht selten ist. Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Laubgehölzen, was den Fundort in den Blättern erklärt.

„Zu töten braucht man die Raupe ja nicht, deshalb lasse ich sie gleich wieder frei“, bemerkte Möller, nachdem sein Fund fotografiert worden war.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare