weather-image
19°
Polizei bilanziert Verkehrssicherheitswoche

Mit 111 statt 50 Stundenkilometer

BÜCKEBURG. In der vergangenen Woche haben die Beamten des Polizeikommissariats Bückeburg mit der tatkräftigen Unterstützung benachbarter Dienststellen die Verkehrssicherheitswoche mit verstärkten Kontrollen in seinem Zuständigkeitsbereich durchgeführt.

veröffentlicht am 12.09.2017 um 12:04 Uhr

270_0900_61548_Blaulicht.jpg

Ziel war hier insbesondere die Bekämpfung der Hauptunfallursachen sowie die Sensibilisierung von Risikogruppen für die Gefahren des Straßenverkehrs. So wurden täglich Schwerpunktthemen wie Handy/Gurt, Geschwindigkeit und Alkohol/Drogen gesetzt und kontrolliert.

Um das Sicherheitsgefühl der frisch eingeschulten Schulkinder zu erhöhen, wurden gezielt Kontrollen in der Nähe von Schulen durchgeführt. Weiterhin kam ein Rollenprüfstand zum Einsatz, mit dem die Risikogruppe der motorisierten Zweiradfahrer überwacht wurde. Erfreulicherweise wurden hierbei keinerlei Verstöße festgestellt.

Auch die Zahl der ertappten Gurtsünder hielt sich mit 16 bei 153 durchgeführten Kontrollen in Grenzen. Bei zwei Verkehrsteilnehmern wurden Verstöße geahndet, da sie während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten.

Auffällig war jedoch in der abschließenden Betrachtung die deutliche Zahl der Geschwindigkeitsverstöße von 218 Rasern, die insbesondere in den Abendstunden unterwegs waren. Der „Spitzenreiter war mit 111 Stundenkilometer innerhalb einer geschlossener Ortschaft unterwegs.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare