weather-image
Ungewöhnliche Erkundungsfahrt

Mit dem Bauwagen durch Schaumburg

KRAINHAGEN. Ein ungewöhnliches Gefährt tuckert derzeit durch das Schaumburger Land. Angeführt wird es von einem in die Jahre gekommenen Porsche-Trecker. Der zieht einen Bauwagen, der im Gegensatz dazu absolut neuwertig ist.

veröffentlicht am 21.04.2017 um 13:44 Uhr
aktualisiert am 21.04.2017 um 23:30 Uhr

Familienbesuch bei der ersten Ausfahrt nach Vehlen. Foto: sig
Avatar2

Autor

Siegfried Klein Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Angeschafft haben sich dieses Gespann Dr. Jens Schneider und Ehefrau Manuela aus Krainhagen. Nachdem sie in der Vergangenheit etliche Kontinente bereist hatten, war jetzt einmal Heimatnähe angesagt. „Wir suchen uns lohnende Ziele im Schaumburger Land aus“, ließ der „Doc“ auf Anfrage verlauten. Und weil beide das Außergewöhnliche lieben, machen sie diese Rundfahrt nicht etwa mit einem modernen Wohnmobil, sondern eben auf diese Weise. Die Zugmaschine stammt aus den 50er Jahren, fährt nicht schneller als 20 Kilometer in der Stunde und hat immerhin fünf Gänge, einer davon für das Rückwärtsfahren. Angeschafft wurde sie durch ein Angebot im Internet aus dem Raum Düsseldorf. Der leuchtend rote Porsche sieht für seine Jahre gut erhalten aus.

Der Bauwagen ist eine Neuanfertigung. Auch die Innenausstattung steht in keinem Prospekt, sondern ist von den Besitzern so zusammengestellt worden. Der Ofen ist durchaus auch zum Backen geeignet. Ein mehrgängiges Menü steht während dieser ersten Probephase mit dem ungewöhnlichen Gefährt wohl nicht auf der Speisekarte. An einer Außenfensterbank führt die Hausfrau sogar eigene Küchenkräuter mit. Und wenn unerwarteter Besuch eintrifft, dann kann auch ein mitgeführter Grill angeworfen werden. Man kann es mit dem Bauwagen bequem auch länger als die geplanten zwei Wochen aushalten. Sitzgelegenheiten für laue Frühlingsabende „vor der Tür“ gibt es ebenfalls. Bei Bedarf kann man sich zudem an einer Feuerschale erwärmen. Beim ersten Besuch einiger Freunde aus Krainhagen konnte Jens Schneider die Besucher sogar mit frischgezapftem „Meierhöfer“ aus Vehlen verwöhnen. Zu Ostern freute sich das Ehepaar über den Besuch von zahlreichen Familienmitgliedern (Kinder und Enkel).

„Wir können unsere zweite Heimat (die Schneiders stammen aus Thüringen) einmal aus nächster Nähe erleben,“ sagte das Porsche-Team. Und der Zeitpunkt ist nicht schlecht gewählt. Der Frühling sorgt für eine erwachende Natur und viele Blüten sowie Blumen auf Wiesen und Feldrändern. Wenn die Sonne scheint, erleben die Krainhäger „Globetrotter“ das Frühlingserwachen gewissermaßen aus erster Hand. Davon können die per Auto oder Bahn dahineilenden Verkehrsteilnehmer nur träumen.

Blick in das Innere des Bauwagens. Foto: sig
  • Blick in das Innere des Bauwagens. Foto: sig
Gemütliche Lagerfeuer-Atmosphäre auf einer Dorfwiese. Foto: sig
  • Gemütliche Lagerfeuer-Atmosphäre auf einer Dorfwiese. Foto: sig
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare