weather-image
21°
Mitglieder der TuSG Rolfshagen bekämpfen die Wildschweinschäden

Mit Gummistiefeln und Körpergewicht

Mitglieder der TuSG Rolfshagen haben die Schäden beseitigt, die Wildschweine auf dem Sportplatz angerichtet haben.

veröffentlicht am 20.03.2017 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 20.03.2017 um 15:30 Uhr

270_0900_37336_a_wildschweine_2103.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. Die Wildschweine haben einen Teil des Sportplatzes in Rolfshagen umgewühlt (wir berichteten). Da der Frühling naht und die Sportler wieder draußen aktiv sein möchten, das Jahn-Berg-Turnfest näher rückt, muss der Sportplatz wiederhergestellt werden. Dazu haben sich die TuSG-Mitglieder jetzt bereits einige Male getroffen. „Wir haben den Wildschweinen den Kampf angesagt“, stellte die 2. Vorsitzende der TuSG, Bettina Teich, fest. In Gummistiefeln traf man sich auf dem Sportplatz, rückte Erde und Grasbüschel gerade und hüpfte darauf, um alles wieder zu befestigen. Das meiste wurde vor dem großen Regen auch geschafft, aber noch gibt es einiges zu tun für die bewegungshungrigen Sportler.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare