weather-image
Brand in Eisbergen

Nach Großbrand: Löschen bis zum nächsten Tag

EISBERGEN. Das Feuer auf dem Bauernhof von Dienstag hat die Feuerwehrleute auch am Mittwoch noch in Atem gehalten; immer wieder flammten Brände auf.

veröffentlicht am 28.06.2017 um 15:44 Uhr
aktualisiert am 29.06.2017 um 10:38 Uhr

20170628-IMG_8275
EISBERGEN. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica ist auch am Mittwoch noch mit Nachlöscharbeiten auf dem Bauernhof beschäftigt. Am Dienstagmorgen war es dort zu einem Großbrand gekommen, 90 Einsatzkräfte waren im Dienst (wir berichteten).
Am Mittwochvormittag waren die Löschgruppe Eisbergen und die Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache unter der Leitung von Gregor Preusser am betroffenen Objekt eingesetzt. In den Trümmern und Strohhaufen flammten immer wieder Brände auf, die abgelöscht werden mussten. Durch Kräfte der Hauptamtlich Feuerwache wurde in der Mittagszeit ein Schaumteppich in Teilen der Ruine aufgebracht. Gegen 14 Uhr rückten die Einsatzkräfte ab, doch die Hauptamtliche Feuerwache kontrollierte die Einsatzstelle weiterhin.
Gegen 17 Uhr musste die Löschgruppe Veltheim-Möllbergen zur Einsatzstelle alarmiert werden, um über den Dachmonitor des Tanklöschfahrzeug TLF 4000 den Schaumteppich zu erneuern. Die Wasserversorgung erfolgte über einen Hydranten vor Ort. Die Kräfte aus Veltheim-Möllbergen beendeten ihren Einsatz gegen 19.20 Uhr nach Reinigung der Ausrüstung und Auffüllen der Löschmittelvorräte. Die Feuerwehr rechnet mit weiteren Nachlöscharbeiten, Brandnester in Stroh und Balken können immer wieder aufflammen.
(Quelle Text/Bilder: Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica)
20170628-IMG_8244
20170628-IMG_8249
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare